Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

08.05.2000 – 14:35

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Verkehrsunfall mit Tanklastzug

      Schwabach (ots)

Am Montag, 8. Mai 2000, gegen 10.00 Uhr,
kam es auf der Bundesautobahn 73 Nürnberg in Richtung Feucht, in
Höhe der Anschlussstelle Königshof, zu einem Verkehrsunfall mit
einem Tank-Lkw, bei dem eine Person schwer verletzt wurde und
ein Sachschaden in Höhe von 250.000 DM entstand. Der 32-jährige
Lkw-Fahrer aus dem Raum Köln streifte beim Vorbeifahren einen
auf dem Pannenstreifen stehenden Pannen-Lkw Ford Transit. Der
mit 8 t Propangas beladene Lkw geriet daraufhin ins Schleudern,
kam nach rechts von der Fahrbahn ab, knickte einige kleine Bäume
und fuhr anschließend eine 2 m tiefe Böschung hinab.

    Der Lkw überschlug sich einmal und kam wieder auf den Rädern zum Stehen. Das Führerhaus des Lkw wurde vollkommen zerstört. Der Fahrer kam schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Süd-Klinikum nach Nürnberg.

    Die am Unfallort anwesende Berufsfeuerwehr aus Nürnberg stellte bei Messungen fest, dass der Tank bei dem Unfall nicht beschädigt wurde.

    Vor der Bergung des Lkw musste das Propangas in einen anderen Tankzug umgepumpt werden.

    Bis zur Bergung des Lkw kam es auf der Bundesautobahn 73 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in Richtung Feucht, da der Verkehr nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte.

    Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 250.000 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken