Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Versuchter Brandanschlag auf Pflegedienstbetrieb

      Nürnberg (ots) - Am 27.04.2000, gegen 00.00 Uhr, wurde die
Polizei zu einem Anwesen in die Bleichstraße in Nürnberg
gerufen, weil dort offensichtlich ein Brandanschlag versucht
worden war.

    In dem fünfstöckigen Wohngebäude befindet sich im Erdgeschoss das Büro eines mobilen Pflegedienstes, der von einer 25-Jährigen betrieben wird. Diese Frau verließ gestern Abend, gegen 21.00 Uhr, die Büroräume und besuchte zusammen mit Mitarbeiterinnen das Volksfest. Gegen 00.00 Uhr kehrten die Damen zurück und da eine noch die Toilette aufsuchen musste, wurde das Anwesen betreten. Im Büro wurde Benzingeruch festgestellt. Ganz offensichtlich war Benzin ausgeschüttet und eine Brandvorrichtung installiert worden. Über Telefon wurde die Polizei alarmiert.

    Die Beamten der Polizeiinspektion West riefen sofort die Feuerwehr zur Unterstützung und nachdem deren Messungen Explosionsgefahr ergab, wurden die im Haus anwesenden neun Personen vorsorglich evakuiert. Die drei Damen des Pflegedienstes hatten Benzindämpfe eingeatmet, eine 22-Jährige musste deshalb in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    Den bisherigen Ermittlungen zufolge wurde von Unbekannten Benzin in dem Büro ausgeschüttet, und es wurden zwei leere 5 Liter Benzinkanister im Raum zurück gelassen. Der eine Kanister war schwarz, der andere weiß. Mit der installierten Brandvorrichtung sollte offensichtlich das Büro niedergebrannt werden. Zum Täter und dessen Motiv gibt es bisher keine Hinweise.

    Zur Aufklärung des versuchten Brandanschlages bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Mithilfe.

    Wer hat am Mittwochabend, 26.04.2000, zwischen 21.00 Uhr und 24.00 Uhr, jemanden beobachtet, der sich in der Nähe des Anwesens Bleichstraße 22 a mit Benzinkanistern aufgehalten hat, bzw. wer sah eine Person mit Benzinkanistern das Haus betreten?

    Wer hat in den Büroräumen des Pflegedienstes in der fraglichen Zeit Licht gesehen?

    Wer hat sonstige Personen beim Betreten des Anwesens beobachtet?

    Wer hat evtl. beobachtet, dass die Rollos zu den Büroräumen geschlossen wurden und wurde evtl. dabei diese Person erkannt?

    Sachdienliche Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer: 09 11/ 211-2777.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: