Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Lkw blieb in Unterführung hängen

    Nürnberg (ots) -     Heute früh, um 06.40 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Engländer mit seinem Lastzug den Frankenschnellweg, vom Hafen kommend, in Richtung Fürth. Bei der Bahnunterführung in Höhe An den Rampen passte zwar das Zugfahrzeug durch (erlaubte Durchfahrtshöhe 3,70 m), der Anhänger war aber viel zu hoch (Höhe 4,05 m). Der Anhängeraufbau blieb hängen und wurde dabei stark beschädigt. Die Ladung, bestehend aus Einrichtungsgegenständen, blieb jedoch unversehrt. Der Lastzugfahrer war nicht über die Höhe seines Anhängers informiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 10.000 DM.

    Während der Unfallaufnahme kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: