Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

27.07.2007 – 11:13

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1704) BMW auf der Flucht versenkt

    Herzogenaurach (ots)

Auf der Flucht nach einem versuchten Diebstahl versenkte am Sonntag, 22.07.2007, ein 19-Jähriger seinen BMW in einem Regenüberlaufbecken. Der Mann war dabei erwischt worden, wie er Kennzeichen stehlen wollte. Kurz vor 04.00 Uhr wurde die Bewohnerin eines Anwesens am östlichen Ortsrand von Heßdorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) wach, da sie verdächtige Geräusche hörte. Beim Blick aus dem Fenster bemerkte sie, wie ein Mann versuchte, die hinteren Kennzeichen ihres Fahrzeugs zu stehlen. Als sie ihn zur Rede stellte, flüchtete er mit seinem Fahrzeug über die Feldwege am Ortsrand. Die herbeigerufene Streife konnte den Flüchtigen nicht mehr ausfindig machen. Gegen 11.00 Uhr stellte der Lebensgefährte der Zeugin fest, dass in etwa 300 Meter Entfernung Fahrzeugspuren direkt in ein Regenüberlaufbecken führen. Von der Feuerwehr Heßdorf wurde in dem weiherähnlichen Gewässer schließlich ein grüner BMW 530 i ausfindig gemacht und durch einen Abschleppdienst geborgen. Über das Fahrzeug kam man letztendlich einem 19-Jährigen aus dem östlichen Landkreis auf die Spur. Zudem konnte ein weiterer Anwohner ausfindig gemacht werden, bei dem der junge Mann am Sonntagmorgen völlig durchnässt geklingelt hatte. Von dem Zeugen wurde ein Taxi gerufen, das den Tatverdächtigen nach Hause gefahren hat. In seiner Vernehmung zeigte sich der Auszubildende geständig. Er gab an, dass ihm die Kosten für sein Fahrzeug über den Kopf wachsen und er ein Kennzeichen entwenden wollte. Damit wollte er dann unerkannt sein Fahrzeug ohne zu bezahlen auftanken. Auf der Flucht hatte der ortsunkundige Mann schlichtweg eine starke Rechtskurve übersehen und war geradeaus in das Regenüberlaufbecken gefahren. Dort versank sein Fahrzeug bis über das Dach, so dass es in der Nacht nicht gesehen worden war. Neben seinem eigenen Schaden in Höhe von 2.000 Euro wird er auch noch für die Kosten des Feuerwehr- und Bergungseinsatzes aufkommen müssen. Zudem erhält er noch eine Anzeige wegen des versuchten Diebstahls.

    Ralph Koch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken