Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

11.08.2019 – 12:45

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 10./11.08.2019 ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

   --Verletzte Radfahrer-- 

In der Nacht von Freitag auf Samstag fahren eine leicht alkoholisierte 19-jährige und eine 20-jährige Lüneburgerin mit ihren Fahrrädern in Lüneburg in der Wallstraße nebeneinander, als es zu einer Berührung der beiden Räder kommt. Die 20-jährige stürzt und zieht sich dabei schwere Kopfverletzungen zu, die eine weitere Behandlung in einer Hamburger Klinik erforderlich machen. Entsprechende Blutentnahmen wurden durchgeführt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag stürzt alleinbeteiligt kurz nach Mitternacht eine 43-jährige Frau aus dem Landkreis Lüneburg mit ihrem neuen Pedelec im Bereich der Kreisstraße 17 zwischen Lüneburg-Rettmer und Embsen. Auch sie zieht sich erhebliche Kopfverletzungen zu. Leichtere Sturzverletzungen zog sich kurz darauf noch ein mit 2,47 Promille erheblich alkoholisierter 21-jähriger Bardowicker als Radfahrer in Bardowick zu.

   --Rollerfahrer ohne Versicherung und Fahrerlaubnis- 

Am Samstag gegen 20:30 Uhr will eine Streifenbesatzung in Lüneburg eine Verkehrskontrolle bei einem Rollerfahrer durchführen. Der Fahrer des Kleinkraftrades versucht sich der Kontrolle u.a. durch Überfahren einer roten Ampel zu entziehen. Er kann jedoch wenig später in der Innenstadt angehalten werden. Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass der 29-jährige Lüneburger weder Versicherungsschutz für das Kleinkraftrad, noch eine erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen kann. Ihm wird die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

   --Betrunkene- 

Zwei stark alkoholisierte Männer (28 und 31 Jahre alt) aus Irland beschäftigten die Lüneburger Beamten über das Wochenende mehrfach. Zunächst kam es am Samstag in den frühen Morgenstunden zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines Türstehers am Stint, als dieser die beiden Männer aus dem Lokal nach draußen begleitete. Nachdem es u.a. zu einer weiteren versuchten Körperverletzung gegenüber einem Geschäftsinhaber im Laufe des Vormittages kam, durften beide Männer ihren Rausch in den Zellen ausschlafen. Nur wenige Stunden nach der Entlassung musste zumindest der erneut stark alkoholisierte 31-jährige wieder in Gewahrsam genommen werden.

   --Körperverletzung- 

Am frühen Samstagmorgen kommt es zu einem Streit in Bleckede. Ein 25-jähriger Mann wirft darauf eine Flasche in eine Personengruppe und verletzt hierbei eine 21-jährige Frau am Bein. Die aufnehmenden Beamten erhalten zusätzlich noch den Hinweis, dass der alkoholisierte 25-jährige Mann einen Pkw geführt habe. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,19 Promille. Seinen Führerschein durfte er daher nach der Blutprobe gleich abgeben.

Lüchow

   --Trunkenheitsfahrt-- 

Ort: B 248, Tramm Datum: Samstag, 10.08.2019, 03:45 Uhr Sachverhalt: Ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Dannenberg befuhr die B 248, obwohl er unter Alkoholeinwirkung stand. Der Alcomat-Test ergab 1,67 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

   --Verkehrsunfall-- 

Ort: Kreisstraße 2, Kaltenhof Datum: Samstag, 10.08.2019, 10:45 Uhr Sachverhalt: Ein PKW-Fahrer aus Salzwedel kam beim Durchfahren der Ortschaft Kaltenhof in einer Kurve aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde glücklicherweise von den Insassen nur die Beifahrerin leicht verletzt. Am PKW Toyota entstand Totalschaden.

   --Dieseldiebstahl-- 

Ort: Woltersdorf, Kieswerk Datum: Nacht von Freitag auf Samstag 09./10.08. 2019 Sachverhalt: Bislang unbekannte Täter entwendeten aus dem Tank eines in der Kieskuhle abgestellten Förderbandes ca. 150 Liter Dieselkraftstoff. Hinweise bitte an die Polizei Lüchow, 05841-1220.

Uelzen

   --Selbstverletzung-- 

Samstagmorgen gegen 03.00 Uhr wird ein Anwohner an der Lüneburger Str. durch lautes Scheibenklirren wach. Die herbei gerufene Polizei stellt fest, dass die Schaufensterscheibe eines Textilgeschäftes eingetreten worden ist, der Täter sich jedoch entfernt hat. Bei diesem Kraftakt konnte die Polizei frisches Blut vor Ort sicherstellen, der Täter hat sich offensichtlich verletzt. Wer zur Tatzeit Beobachtungen gemacht hat, bzw. Hinweise zu frischen Verletzungen einer Person in der Zeit geben kann, möge sich bitte mit der Polizei in Uelzen in Verbindung setzen. 0581-9300

   --Streitsucher-- 

Freitagabend, gegen 22.30 Uhr bepöbelt ein 52-jähriger Uelzener die Mitarbeiter eines Musikcafes am Schnellenmarkt. Trotz mehrmaligen Aufforderns verlässt er die Lokalität nicht. Auch einem Platzverweis durch die Polizei kommt er nicht nach. Gegen die dann folgende Ingewahrsamnahme versucht er sich zu sperren, kann aber nicht verhindern, dass er die Nacht in aller Ruhe bei der Polizei verbringen darf.

   --Schlechter Service in der Notaufnahme-- 

Samstagmorgen gegen 05.00 Uhr kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 32-jährigen Wrestedter und einem 31-jährigen Mann aus Henningsdorf. Beide schlagen sich mit den Fäusten und verletzen sich leicht. Der Wrestedter begibt sich zur Notaufnahme des Klinikums um sich behandeln zu lassen. Da dieses seiner Meinung nach nicht schnell genug erfolgt, fängt er an zu randalieren und das Personal zu bepöbeln, da der Service offenbar ihm gegenüber zu schlecht ist. Vor Eintreffen der Polizei hatte er sich ohne Behandlung allerdings schon entfernt.

   --Kleine Beute-- 

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Bad Bodenteich zu einem Einbruch in eine Straßenbaufirma. Die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten kleineres Werkzeug von geringem Wert. Hinweise über Beobachtungen nimmt die Polizeistation Bad Bodenteich entgegen. 05824-963000

   --Aufstehen gegen Rassismus-- 

Am Samstag in der Zeit von 13.00 - 22.00 Uhr wurde auf dem Albrecht-Thaer-gelände in Uelzen eine Versammlung unter dem Thema "Aufstehen gegen Rassismus" durchgeführt. Die Teilnehmerzahl dieser friedlichen und störungsfreien Veranstaltung war im Verlauf ansteigend. Es wurden Workshops, Redebeiträge, Kundgebungen, Informationsstände und Musikdarbietungen verschiedener Gruppen und Organisationen durchgeführt.

   --Tiefstehende Sonne-- 

Samstagmorgen gegen 08.50 Uhr befuhr eine 45-jährige Uelzenerin mit ihrem Pkw die Veerßer Str. vom Marktcenter kommend in Richtung Fritz-Röver-Straße. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersieht sie eine 75-jährige Uelzenerin, die wiederum mit ihrem Rad fahrend von rechts kommend über den Fußgängerüberweg fährt. Mittig der Fahrbahn kommt es zum Zusammenstoß, an beiden Fahrzeugen entsteht leichter Sachschaden, die Fahrradfahrerin wird zudem leicht verletzt und im Klinikum Uelzen ambulant behandelt.

   --Alkoholfahrer-- 

Samstagabend gegen 22.00 Uhr führte eine 32-jähriger Mann aus Bad Bodenteich seinen Pkw auf der B4 von Uelzen in Richtung Lüneburg. In Höhe Emmendorf fiel er einer Polizeistreife auf, die bei ihm einen Alkoholwert von 1,33 Promille feststellte. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, Weiterfahrt untersagt.

   --Randaliererin als Opfer-- 

Auf dem Seeparkfest in Bad Bodenteich kam es Sonntagmorgen gegen 03.05 Uhr zu einer Körperverletzung. Eine 36-jährige Frau aus Bad Bodenteich randalierte und bepöbelte Umstehende, bis ein Mann aus Lüder zuschlug und sie aus dem Festzelt brachte. Für den Schlag in das Gesicht erhält der Mann eine Anzeige, während die Frau mit dem RTW nach Wittingen in das Klinikum gebracht wird. In der dortigen Notaufnahme randalierte die polnische Staatsbürgerin weiter und beleidigte das helfende Personal mit üblen rassistischen Ausdrücken. Vom Klinikum erhielt sie Hausverbot, welches jedoch erst mit Hilfe der dortigen Polizei durchgesetzt werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell