Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

11.11.2019 – 11:09

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Einbrüche in Buxtehude und Stade,

POL-STD: Einbrüche in Buxtehude und Stade,
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

1. Einbrüche in Buxtehude und Stade

Am Wochenende kam es zu drei Wohnungseinbrüchen in Buxtehude und Stade.

Am Samstag zwischen 13:30 h und 22:00 h haben unbekannte Einbrecher in Buxtehude in der Brüningstraße eine Terrassentür eines dortigen Einfamilienhauses aufgehebelt und anschließend im Inneren diverse Räume durchsucht.

Vermutlich mit Schmuck und Armbanduhren als Beute konnten der oder die Täter dann anschließend unerkannt die Flucht antreten.

Der Schaden wird zunächst auf mehrere hundert Euro geschätzt.

In der Sudetenstraße in Buxtehude haben sich Unbekannte am Samstag zwischen 10:45 h und 13:10 h an die rechte Gebäudeseite eines dortigen Bungalows begeben und dann dort eine Terrassentür aufgebrochen. Nach dem Eindringen in das Wohnhaus wurden die Innenräume nach brauchbarem Diebesgut durchsucht.

Möglicherweise wurden die Einbrecher dann durch die heimkehrenden Hauseigentümer gestört und traten die Flucht an.

Ob und was dabei mitgenommen wurde ist zur Zeit noch unklar.

Der Schaden dürfte sich hier aber auf mindestens mehrere hundert Euro beziffern lassen.

In Stade im Kornblumenweg sind Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 17:30 h und 01:40 h auf das Grundstück eines dortigen Einfamilienhauses gelangt und haben ein Küchenfenster aufgehebelt.

Nach dem Einsteigen in das Gebäude wurden diverse Räume durchsucht. Was dabei genau gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Es wird daher zunächst von einem Schaden von mehreren hundert Euro ausgegangen.

2. Lieferdienstmitarbeiter in Stade überfallen und beraubt

In der vergangenen Nacht ist zwischen Mitternacht und 00:15 h in Stade in der Neubourgstraße ein Lieferdienstmitarbeiter überfallen und beraubt worden.

Eine bisher unbekannte Frau hatte dazu den 37-jährigen Mitarbeiter eines Pizzaservice in der Wallstraße vor der Tür des Lieferdienstes beim Abschließen angesprochen und um Hilfe bei einer angeblich gestürzten älteren Dame in der Neubourgstraße aufgefordert . Beide begaben sich anschließend zur der ca. 30 Meter entfernten Örtlichkeit wo die Frau dem 37-Jährigen dann plötzlich die Geldbörse mit einer geringen Menge Bargeld aus der Hosentasche zog und ihm dabei eine Flüssigkeit ins Gesicht sprühte, die zu Reizungen geführt hat.

Anschließend flüchtete die Räuberin in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb leider zunächst erfolglos.

Der 37-Jährige musste vom Rettungsdienst ins ambulante Behandlung ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden.

Die Räuberin konnte wie folgt beschrieben werden:

   -	Ca. 20 Jahre alt -	Ca. 170 cm groß und schlank -	Blonde lange 
Haare -	Trug zur Tatzeit eine grüne Jacke, eine enge Hose und 
schwarze Turnschuhe 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Räuberin oder den Überfall beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

2. Unbekannte beschädigen Kunstrasenplatz in Immenbeck - Polizei sucht Zeugen

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 22:30 h und 10:50 h den Sportplatz des TSV Immenbeck in Buxtehude in der Straße Lurup betreten und den dortigen Kunstrasen großflächig mit Sägespäne verunreinigt. Die Sägespäne wurde dabei so in Form gebracht, dass die Buchstaben "RSC" zu erkennen sind. Die Bedeutung des Schriftzuges ist bisher unklar. Im Kunstrasen befindet sich Gummigranulat so dass eine Reinigung nur unter erheblichem Aufwand möglich und dadurch ein hoher Sachschaden zu befürchten ist.

Die Polizei sucht nun den oder die Verursacher bzw. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell