Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

20.11.2016 – 12:43

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Zechgelage mit Widerstand ++ Brand eines Stallgebäudes ++ Schwerer Verkehrsunfall ++ Wohnungseinbrüche

Landkreis Harburg (ots)

Tostedt - Körperverletzung/Sachbeschädigung/Widerstand/Beleidigung: In der Nacht von Samstag zu Sonntag kam es in einer Wohnung in der Straße Alte Kleinbahn in Tostedt zu einem Zechgelage. Aufgrund des hohen Alkoholkonsums kam es zu Streitigkeiten zwischen den Gästen. Die Folgen waren körperliche Auseinandersetzungen mit einer Kopfplatzwunde und mehreren Prellungen sowie eine defekte Tür. Ein 33-jähriger Tostedter, welcher widerrechtlich in die Wohnung wollte, konnte nur durch die hinzugerufene Polizei unter Anwendung unmittelbaren Zwangs daran gehindert werden. Dabei versuchte er die Beamten zu schlagen, zu treten und ihnen eine Kopfnuss zu geben. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung wurde er mit 2,53 Promille dem Polizeigewahrsam zugeführt, wobei er die Beamten fortlaufend beleidigte.

Jesteburg - Trunkenheitsfahrt: Am frühen Sonntag Morgen wurde in Jesteburg ein 38-jähriger bulgarischer Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert. Aufgrund des deutlichen Alkoholgeruchs im Fahrzeug wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher 2,36 Promille ergab. Dem Bulgaren wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren bezüglich Trunkheit im Straßenverkehr eingeleitet. Weiterhin wurden ihm der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel abgenommen.

Buchholz - Brand in Pelletfirma: Am Sonntag, um 06:33 Uhr, wurde ein brennender Container in einer ortsansässigen Pelletproduktionsfirma gemeldet. Am Einsatzort wurde durch die Feuerwehr und Polizei der Brand einer mobilen Trommelsiebanlage festgestellt. Das Feuer konnte durch die etwa 50 Mitglieder der FFW Sprötze und Trelde schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 150.000 EUR.

Rosengarten/Sottorf - Brand eines Stallgebäudes: Am Freitag, gegen 21:30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Straße Zu den Diebeskuhlen gerufen. Ein auf dem Heimweg befindliches Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Vahrendorf hat im Vorbeifahren dichten Rauch von einem Hof wahrgenommen. Aus einem ca. 70 m² großen Stallgebäude (kombinierter offener Pferde- und geschlossener Schweinestall) drangen erste Flammen nach außen. Der Brandentdecker alarmierte umgehend die Feuerwehr und den Eigentümer. Der Eigentümer begann sofort den Brand mittels Gartenschlauch zu löschen. Durch diesen Löschangriff und das schnelle Eintreffen der Feuerwehr gelang es, den Brand zügig zu löschen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die im Stall befindlichen Tiere konnten unverletzt gerettet werden. Die Polizei begann noch vor Ort mit der Brandursachenermittlung. Derzeit ist ist von einem technischen Defekt auszugehen.

Seevetal/Ramelsloh - Fahrt unter Drogeneinfluss: Am Samstag, gegen 03:50 Uhr, kontrollierten Beamte der Seevetaler Polizei einen 52-jährigen Fahrzeugführer aus Lüneburg. Bei der Überprüfung ergab sich der Verdacht, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen stand. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

A7 AS Evendorf - offene Haftbefehle: Eine Zivilstreife der Autobahnpolizei kontrollierte am Samstag, gegen 11.45 Uhr, auf der A7, Fahrtrichtung Hannover, in Höhe der Anschlussstelle Evendorf, einen BMW. Dabei stellte sich heraus, dass sowohl der 24-jährige Fahrer, als auch sein 26-jähriger Beifahrer, beide gebürtige Letten, mit Haftbefehl wegen Diebstahls gesucht wurden. Durch die Zahlung von insgesamt 545 Euro wurden beide von der Ersatzfreiheitsstrafe befreit und konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Hanstedt/Nindorf-Schätzendorf - Verkehrsunfall mit einer schwer und einer lebensgefährlich verletzten Person: Ein 18-jähriger Fahrzeugführer befuhr die L 213 aus Nindorf kommend i.R. Schätzendorf. Auf eisglatter Fahrbahn geriet er ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 20-jährige Beifahrer wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit und lebensgefährlich verletzt in das AK Harburg eingeliefert. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus Buchholz aufgenommen werden.

Winsen (Luhe) - Verkehrsunfall mit leicht verletzten Radfahrer: Am Samstag, gegen 17:10 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Eine 23-jährige Fahrerin eines Pkw BMW befuhr die Luhdorfer Straße und wollte nach links in den Ilmer Weg abbiegen. Beim Abbiegen übersah sie einen 16-jährigen Radfahrer, der den Radweg i.R. Luhdorf befuhr. Es kam zum Zusammenstoß und der Radfahrer stürzte auf die Fahrbahn. Durch den Sturz wurde er leicht verletzt und mit dem RTW zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Salzhausen - Verkehrsunfall unter Alkoholbeeinflussung: Am Samstag, gegen 19:00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in Salzhausen. Ein 43-jähriger Fahrer eines Pkw Audi und der 44-jährige Fahrer eines Pkw KIA wurden sich im Kreuzweg an einer Fahrbahnverengung nicht einig. Der 44-jährige wollte den bevorrechtigten 43-jährigen nicht vorbeifahren lassen, sodass es zu einer Kollision der Fahrzeuge kam. Anschließend fuhr der 44-jährige einfach weiter. Im Zuge der Ermittlungen konnte er angetroffen werden und eine deutliche Alkoholbeeinflussung konnte festgestellt werden. Ein Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 1,75 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Wohnungseinbrüche

Im Landkreis Harburg kam es im Berichtszeitraum zu sieben Wohnungseinbrüchen. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen nimmt die Polizei Buchholz unter 04181 / 285 - 0, sowie jede andere Polizeidienststelle, entgegen.

Seevetal/Meckelfeld: Zwischen Donnerstag Nachmittag und Freitag Nachmittag wurde im Schaarackerweg ein Kellerfenster augehebelt. Ob etwas in dem leerstehendem Einfamilienhauses entwendet wurde, steht bisher nicht fest.

Buchholz/Steinbeck: Am späten Freitag Nachmittag wurde in der Straße Eichenstieg die Terrassentür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus aufgehebelt. Was entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.

Rosengarten/Nenndorf: Am Freitag Abend wurde in der Straße Schulland die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Mit einer Kamera und Schmuck verließen die Täter das Objekt wieder.

Tostedt: Von Freitag auf Samstag wurde in der Straße Am Anger versucht zwei Fenster aufzuhebeln. Vermutlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört und flüchteten unerkannt.

Kakenstorf: Zwischen Mittwoch und Freitag wurde die Holztür eines Wochenendhauses in der Straße Voßbeeck aufgehebelt. Ob etwas entwendet wurde, ist nicht bekannt.

Jesteburg: Am Samstag Abend hebelten Unbekannte in der Lüllauer Straße erst ein Gartenhaus auf, stiegen mithilfe einer dort vorgefunden Leiter auf das Dach des Einfamilienhauses und hebelten dann ein Dachfenster auf. Mit einem Koffer und einer Münzsammlung entfernten sich die Täter unerkannt.

Seevetal/Fleestedt: Am Samstag Abend wurde ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Straße Voßbarg aufgehebelt. Aus dem Haus wurden Kameras, Laptops und eine Tasche entwendet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
i.A. Smykalla, PK

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell