Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

16.11.2016 – 11:54

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Eine verletzte Person nach Kollision mit geparktem Sattelzug ++ Audi A7 gestohlen ++ Polizei fasst kiffende Jugendliche in Tiefgarage ++ und weitere Meldungen

POL-WL: Eine verletzte Person nach Kollision mit geparktem Sattelzug ++ Audi A7 gestohlen ++ Polizei fasst kiffende Jugendliche in Tiefgarage ++ und weitere Meldungen
  • Bild-Infos
  • Download

Bendestorf (ots)

Eine verletzte Person nach Kollision mit geparktem Sattelzug

Am Dienstag ereignete sich gegen 16:50 Uhr ein Verkehrsunfall in der Kleckerwaldstraße, bei dem eine Pkw-Fahrerin leicht verletzt wurde. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr die 86-jährige Frau aus Rosengarten mit ihrem Citroen Berlingo ungebremst in das Heck eines am Fahrbahnrand geparkten Sattelzuges. Der Pkw schob sich bis zur Windschutzscheibe unter den Auflieger des Sattelzuges. Ein Rettungswagen brachte die verletzte Frau in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Citroen musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Unfallschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 22.000 Euro.

+++

Stelle - Audi A7 gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag einen schwarzen Audi A7 vom Firmengelände eines ansässigen Autohandels an der Lüneburger Straße gestohlen. Wie die Täter den Wagen mit dem Kennzeichen WL-AL 880 fortschafften, ist bislang unklar. Der Schaden beläuft sich auf etwa 29.000 Euro.

Zeugen, die Angaben zur Tat bzw. den Tätern oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Audis machen können, werden gebeten, sich unter der Tel. 04171/7960 bei der Polizei Winsen zu melden.

+++

Buchholz - Polizei fasst kiffende Jugendliche in Tiefgarage

Am Dienstagnachmittag alarmierte eine Zeugin die Polizei in Buchholz, nachdem sie in einer Tiefgarage an der Neuen Straße mehrere Jugendliche beim Kiffen ertappt hatte. Die Beamten konnten in unmittelbarer Nähe drei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren stellen, die deutlich nach Marihuana rochen. Bei der Durchsuchung der Jugendlichen fanden die Ermittler schließlich Betäubungsmittel und Materialien für die Herstellung von Joints. Auch in der Tiefgarage wurden die Beamten fündig. Hier hatten die Jugendlichen den Rest des zuvor gerauchten Joints liegen lassen. Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

+++

Winsen - Handfester Streit in der Innenstadt

Am Dienstagabend wurden die Beamten der Polizei Winsen in die Bahnhofstraße gerufen. Dort waren zwei Männer auf der Straße aneinander geraten. Die zunächst verbale Auseinandersetzung mündete schließlich in einem handfesten Streit. Als die Beamten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten bereits getrennt. Warum die beiden 21-jährigen Männer aus Kamerun und dem Sudan in Streit geraten waren, steht bislang nicht fest. Beide Parteien machten widersprüchliche Angaben und erstatten jeweils Anzeige gegen den Kontrahenten wegen Körperverletzung. Die Beamten sprachen den beiden Tätern abschließend einen Platzverweis aus.

+++

Salzhausen - Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag ereignete sich zwischen 11:55 und 12:05 Uhr ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Discounters Penny an der Lüneburger Straße. Ein rotes Fahrzeug war beim Rangieren auf dem Parkplatz gegen einen geparkten VW Golf Plus gestoßen. Anstatt sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern, fuhr der Fahrer des roten Wagens jedoch einfach davon.

Die Polizei Salzhausen, die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet hat, bittet unter der Tel. 04172/900580 um sachdienliche Hinweise.

+++

Jesteburg - Pkw verursacht Unfall mit Omnibus

Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ist es am Dienstag gegen 13:45 Uhr in der Brückenstraße in Jesteburg gekommen. Eine 48-jährige Frau aus Buchholz war mit ihrem Audi A3 von einem Grundstück in die Straße eingefahren und hatte dabei die Geschwindigkeit eines herannahenden Busses falsch eingeschätzt. Der 47-jährige Fahrer des Busses konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Glück im Unglück: Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die beteiligten Fahrzeuge erlitten jedoch erhebliche Schäden in Höhe von etwa 16.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell