PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

06.10.2016 – 10:52

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: PKW-Aufbrüche ++ Neu Wulmstorf - Fahrrad aus Schuppen entwendet ++ Seevetal/Maschen - Haustürgeschäfte ohne Gewerbekarte ++ Marschacht - Führerschein nach Serienunfällen beschlagnahmt

Buchholz (ots)

PKW-Aufbrüche

Mindestens vier PKW sind in der Nacht zum Mittwoch von Unbekannten aufgebrochen worden. Die Wagen standen auf Privatgrundstücken in der Gartenstraße. In allen Fällen schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Aus einem Opel Astra und einem Opel Insignia entwendeten die Täter jeweils eine Geldbörse mit insgesamt rund 600 EUR Bargeld und EC-Karten. Aus einem Toyota Aygo stahlen sie eine Dokumentenmappe. Bei einem Mercedes erbeuteten die Täter lediglich zwei Euro-Münzen aus der Mittelkonsole. Der Sachschaden beläuft sich hier auf rund 200 EUR.

Die Polizei Buchholz bittet Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch verdächtige Beobachtungen im Bereich der Gartenstraße gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 zu melden.

Neu Wulmstorf - Fahrrad aus Schuppen entwendet

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte einen Schuppen auf einem Privatgrundstück an der Goethestraße aufgebrochen. Daraus entwendeten die Diebe ein silberblaues Damenrad. Der Wert des Fahrrades wird auf rund 500 EUR geschätzt.

Seevetal/Maschen - Haustürgeschäfte ohne Gewerbekarte

Eine Frau aus dem Heimstättenweg hat am Mittwoch die Polizei auf dubiose Handwerker hingewiesen, die gegen 10:15 Uhr bei ihr geklingelt und Dacharbeiten angeboten hatten. Die Frau lehnte das Angebot ab und informierte sofort die Beamten. Eine Streife konnte die Handwerker noch in der Nähe antreffen und überprüfen. Es handelte sich um zwei Rumänen im Alter von 31 und 35 Jahren. Da die beiden Männer keine Reisegewerbekarte vorlegen konnten, wurde gegen sie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Marschacht - Führerschein nach Serienunfällen beschlagnahmt

Das hätte noch viel schlimmer enden können: Ein 81-jähriger Mann war am Mittwoch, gegen 12:00 Uhr, mit seinem Honda Jazz auf der B 404 in Richtung Süden unterwegs. In Höhe Eichholz kam er mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Wildschutzzaun. Wie Zeugen beobachteten, fuhr der Mann unbeeindruckt weiter. An der Anschlussstelle Handorf lenkte der 81-Jährige seinen Wagen auf die A 39 in Richtung Lüneburg. Hierbei kam er erneut nach rechts ab und überfuhr mit seinem Wagen zwei Leitpfosten. Auch nach diesem Unfall setzte der Mann seine Fahrt in Richtung Lüneburg fort. Kurze Zeit später kollidierte der Wagen mit der Mittelschutzplanke und kam zum Stehen. Der 81-jährige blieb auch bei diesem Zusammenstoß unverletzt. Weitere Beteiligte gab es nicht.

Eine Alkohol- oder Medikamentenbeeinflussung konnte bei dem Fahrer nicht festgestellt werden. Aufgrund der höchst unsicheren Fahrweise sowie des Umstandes, dass der Mann nach zwei Unfällen jeweils weitergefahren war, beschlagnahmten die Polizisten den Führerschein des 81-Jährigen. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg