Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum von Donnerstag, 01.10.2015, 12:00 Uhr, bis Freitag, 02.10.2015, 08:00 Uhr

Landkreis Harburg (ots) - Stelle - Einbrecher von Bewohnerin überrascht

Am Donnerstag kam es in der Zeit gegen 21:30 Uhr zu einem Einbruch in der Straße Am Osterberg, bei dem der Täter durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Einfamilienhaus einstieg. Als die 73-jährige Hausbewohnerin kurze Zeit später von einem Spaziergang heimkehrte, bemerkte sie Licht im Haus und hörte Geräusche. Ein männlicher Täter flüchtete kurz darauf aus dem Haus. Vermutlich hielten sich weitere Mittäter im Nahbereich auf. Hinweise nimmt die Polizei Buchholz entgegen (04181-2850)

Tostedt - Hilflose Frau in letzter Sekunde gefunden

Am Donnerstag wurde in den späten Abendstunden eine sich in Kurzeitpflege befindliche 93-jährige Frau vermisst. Eine Suchaktion, bei der unter anderem auch ein Hubschrauber der Bundespolizei beteiligt war, führte kurz vor Mitternacht zum Auffinden der hilflosen und verwirrten Frau durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr bei einem Entwässerungsgraben auf einem Feld nahe der B 75 zwischen Tostedt und Wistedt. Die Dame wurde aufgrund einer lebensgefährlichen Unterkühlung sofort mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Seevetal - Betrunkener verursacht Unfall

Am Donnerstag prallte ein PKW KIA gegen 19:30 Uhr im Kurvenbereich der Henry-Henschen-Allee seitlich gegen den entgegen kommenden Toyota Corolla Verso, da der KIA-Fahrer sich nicht an das Rechtsfahrgebot hielt und damit die Fahrbahn des Toyota schnitt. Insgesamt entstand ein Sachschaden um die 10.000 Euro. Beim 55-jährigen Fahrzeugführer des KIA war deutlich erkennbar, dass er unter Alkoholeinfluss stand und nicht mehr fahrtüchtig war. Ein Atemalkoholtest ergab 1,70 Promille. Neben der folgenden Blutentnahme zur Alkoholfeststellung für das Strafverfahren erfolgte die sofortige Beschlagnahme seines Führerscheines. Der 42-jährige Toyota-Fahrer und der Verursacher blieben glücklicherweise weitestgehend unverletzt

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle (oder Vertreter i.A.)

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: