Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

05.07.2015 – 12:08

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: ++ Polizei fuhr viele Einsätze ++ 17-Jähriger baut Unfall mit Auto der Mutter ++ Häusliche Gewalt: Ehefrau beißt Polizeibeamtin ++ Zahlreiche Sturmeinsätze im westlichen Landkreis Harburg ++

Buchholz (ots)

++ Zahlreiche Sturmeinsätze im westlichen Landkreis Harburg

Tostedt. Abgedrehte und umgestürzte Bäume sowie abgerissene Äste sind die Folge des Unwetters, dass am Samstagabend kurz nach 20 Uhr insbesondere im westlichen Landkreis Harburg niederging. Vermutlich Windhosen verdrehten dicke Eichenstämme förmlich, ehe der Baum nachgab und abriss. Besonders an der B 75 im Raum Wistedt liegen zahlreiche Bäume. Insgesamt 56 Baumeinsätze der Freiwilligen Feuerwehr zählte die Einsatzleitzentrale des Landkreises besonders im Raum Tostedt, Hollenstedt und teilweise auch Seevetal.

In Tostedt wehte der Sturm ein Baugerüst von der Front eines Hauses, das quer über den Gehweg bis an die Bundesstraße heran umkippte. Polizisten aus Buchholz räumten dort die B 75. Bauzäune wurden dort vom Wind flach gelegt.

In Heidenau kippte an der Everstorfer Straße ein Baum auf ein Haus. Am Sportplatz in Wistedt kippten mehrere Bäume auf eine Kreuzung. Auch der Bahnverkehr auf der Strecke Hamburg - Bremen war in der Nacht zu Sonntag erheblich gestört.

++ Häusliche Gewalt: Ehefrau beißt Polizeibeamtin

Bendestorf. Am Samstagmittag um 13.10 Uhr kam es in Bendestorf zu einem Einsatz, nachdem eine 41-jährige Ehefrau ihren Mann erheblich bedrohte und im Gesicht verletzte. Auch gegenüber den eingesetzten Beamte zeigte sich die Frau äußerst aggressiv und wehrte sich gegen die Wegweisung wegen Häuslicher Gewalt.

Das ging soweit, dass die Frau eine 44-jährige Einsatzbeamtin, die sie festhalten wollte, in den Finger biss, sodass die Polizistin ärztlich versorgt werden musste. Nachdem die Beamtin verbunden wurde, konnte sie ihren Dienst fortsetzen.

Die Ehefrau musste wegen Eigen- und Fremdgefährdung in Gewahrsam genommen werden. Nachdem sie sich beruhigt hatte, wurde sie später wieder entlassen. Gegen die Beschuldigte wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand eingeleitet.

++ Trunkenheit im Straßenverkehr

Seevetal. Am Samstag überprüften Beamte um 20 Uhr den 49jährigen Fahrer eines Opel aus dem Bereich Seevetal. Im Zuge der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,87 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

++ Grillen im Tunnel

Meckelfeld. Am Samstagabend um 22 Uhr wurde ein Brand im Bereich des Fußgängertunnels am Meckelfelder Bahnhof gemeldet. Vor Ort trafen die Beamten jedoch lediglich auf drei junge Männer, die sich dort - vermutlich witterungsbedingt - gemütlich zum Grillen niedergelassen hatten. Nach Aufforderung wurde der Tunnel wieder gereinigt. Das Grillfest wurde anschließend draußen fortgesetzt.

++ 17-Jähriger baut Unfall mit Auto der Mutter

Tötensen. Am Sonntagmorgen kam ein 17-Jähriger um 03.15 Uhr in Tötensen mit dem Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Im Anschluss daran entfernte er sich von der Unfallstelle.

Als er kurz darauf angetroffen wurde, stellte sich heraus, dass er lediglich im Besitz einer Prüfbescheinigung für begleitetes Fahren ab 17 Jahren war. Ferner wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 1,03 Promille festgestellt.

Daraufhin erfolgte eine Blutprobenentnahme. Die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Ermittlungen ergaben darüber hinaus, dass es sich bei dem verunfallten Pkw um das Fahrzeug der Mutter handelte, die sich zur Zeit im Ausland befindet.

++ Polizei fuhr viele Einsätze

Landkreis Harburg. Am Wochenende kam es besonders in den späten Abend- und Nachtstunden auf Grund der hohen Temperaturen zu diversen Polizeieinsätzen wegen Ruhestörungen, da gefeiert wurde und dabei der Alkohol reichlich floss. In vielen Fällen musste die Lautstärke der Musik reduziert oder hilflose Personen mussten versorgt werden.

In Jesteburg feierte eine Gruppe von rund 20 Jugendlichen unerlaubt auf dem Sportplatzgelände Am alten Moor. Dabei wurde so reichlich getrunken, dass für einen Mitzecher ein Rettungswagen kommen musste. Die Polizei konnte die Personalien einiger Verursacher feststellen. Nun soll geprüft werden, ob es zu Sachbeschädigungen gekommen ist.

In Buchholz hatte eine 16-Jährige die Abwesenheit ihrer Eltern genutzt und zahlreiche Freunde über WhatsApp eingeladen, da sie eine Auslandsreise antreten wollte. Rund 50 Jugendliche fanden sich in dem Reihenhaus ein. Infolge der enormen Lautstärke beendete die Polizei die Feier und forderte die Anwesenden auf, nach Hause zu gehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
Detlev Kaldinski

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung