Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Einbrecher überrascht - Zeuge wurde leicht verletzt ++ Gödenstorf - 20 Euro bei Einbruch erbeutet ++ Egestorf - Vorfahrt missachtet

Seevetal/Maschen (ots) - Einbrecher überrascht - Zeuge wurde leicht verletzt

Ein 20-jähriger Mann hat heute (17.11.14), gegen 01.15 Uhr, einen mutmaßlichen Einbrecher überrascht. Der Zeuge hatte gerade seine Arbeit in einem Betrieb an der Straße Zum Sportplatz beendet, als er Taschenlampenschein an einer Lagerhalle bemerkte. Der Mann ging der Sache nach und traf auf einen Unbekannten, der offenbar versucht hatte, in die Halle einzudringen. Als der 20-Jährige sich dem Täter in den Weg stellte, kam es zu einem kurzen Gerangel, in dessen Verlauf der Zeuge leicht an einem Arm verletzt wurde. Der Täter suchte das Weite und floh in Richtung Alter Postweg.

Danach alarmierte der Zeuge die Polizei, eine Sofortfahndung blieb erfolglos. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   - männlich
   - ca. 185-190 cm groß
   - schlanke, aber muskulöse Statur
   - bekleidet mit blauer Hose, schwarzer Jacke und schwarzer 
     Sturmhaube 

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Seevetal, Telefon 04105/6200.

Gödenstorf - 20 Euro bei Einbruch erbeutet

In der Zeit zwischen Freitag, 09.30 Uhr und Sonntag, 16 Uhr, sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus am Kroogweg eingebrochen. Die Diebe hatten ein rückwärtiges Fenster aufgehebelt und mehrere Räume durchsucht. Sie erbeuteten 20 Euro Bargeld, hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro.

Egestorf - Vorfahrt missachtet

Auf der K 30 kam es am Sonntag, gegen 13.15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger Mann war mit seinem Opel Meriva auf der Kreisstraße von Soderstorf in Richtung Volkwardingen unterwegs. An der Kreuzung mit der K 51 fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Daimler Chrysler in die Kreuzung ein, ohne auf die Vorfahrt zu des Opels zu achten. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 66-Jährige leicht verletzt. Beide Autos mussten im Anschluss abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: