Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung der Autobahnpolizei Winsen (Luhe) +++ Trunkenheitsfahrten +++ Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden +++ Überladung um mehr als 100 Prozent +++

An dem verunfallten Porsche auf der A7 entstand Totalschaden.

Seevetal; BAB 1 / BAB 7 (ots) - Seevetal - Bereits am Donnerstag, 27. Februar 2014 gegen 19:50 Uhr wurde der Polizei ein PKW Renault gemeldet, welcher auf der A7 in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs war. Das Fahrzeug wurde in starken Schlangenlinien über alle drei vorhandenen Fahrstreifen geführt und fuhr auffallend langsam. Nachdem der PKW aus dem Hochsauerlandkreis auf der A1, in Höhe der Anschlussstelle Hamburg-Harburg gestoppt werden konnte, lag der Grund für die auffällige Fahrweise deutlich "in der Luft". Bei dem 47-jährigen Fahrzeugführer konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,72 Promille. Daraufhin wurde dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bispingen - Am Samstag, dem 01. März 2014 kam es auf der A7 in Fahrtrichtung Hannover, kurz hinter der Anschlussstelle Evendorf zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Gegen 15:55 Uhr verlor der Fahrer eines PKW Porsche aus Hamburg bei sehr hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, nachdem ein Reifen seines PKW geplatzt war. In der Folge kollidierte der Porsche mit der Mittelschutzplanke und einem dort befindlichen Brückenpfeiler, wurde anschließend über alle drei Fahrstreifen nach rechts über die Fahrbahn geschleudert und überschlug sich im angrenzenden Grünbereich mehrfach. Der 50-jährige Fahrzeugführer konnte den stark beschädigten Porsche unverletzt verlassen. Vier weitere PKW wurden durch umherfliegende Fahrzeugteile und Trümmerteile, auch auf der Gegenfahrbahn, beschädigt und waren zum Teil nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 45.000 EUR geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein Lichtbild des beschädigten Porsche ist dieser Meldung beigefügt.

Seevetal - Am Morgen des 02. März 2014, gegen 08:55 Uhr wurde auf der A1, Fahrtrichtung Bremen, im Maschener Kreuz ein PKW VW Polo kontrolliert. Da der 22-jährige Fahranfänger aus dem Landkreis Osterholz nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,74 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen den noch in der Probezeit befindlichen Fahrzeugführer eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt, allerdings konnte er diese ohnehin nicht antreten. Wie sich im Rahmen der Kontrolle herausstellte, lag gegen ihn ein Haftbefehl vor. Nach einer richterlichen Vorführung wurde er in eine nahegelegene JVA verbracht.

Seevetal - Eine weitere Kuriosität stellten Beamte der Autobahnpolizei am Samstag, 01. März 2014, gegen 13:30 Uhr ebenfalls im Maschener Kreuz fest. Dort fiel eine Fahrzeugkombination aus dem Landkreis Heide auf, welche mit Teilen eines Baukrans beladen mit nahezu Schrittgeschwindigkeit die Autobahn 1 in Richtung Bremen befuhr. Der Transportführer konnte die erforderliche Ausnahmegenehmigung für diesen von Schleswig-Holstein nach Bremen durchgeführten Transport nicht vorlegen. Es ist zu vermuten, dass diese auch gar nicht existiert, denn der Transport war in seiner Art und Weise keinesfalls genehmigungsfähig. Anstatt der erlaubten 40-Tonnen Gesamtgewicht, brachte es die besagte Kombination auf ein tatsächliches Gewicht von 81 Tonnen und somit auf eine Überladung um mehr als 100 %. Die Weiterfahrt wurde untersagt und das Umladen angeordnet. Im Rahmen der Kontrolle wurde weiterhin ein technischer Mangel am Auflieger (Achsschaden) festgestellt, der eine Weiterfahrt ebenfalls unmöglich machte. Ein Lichtbild der besagten Kombination ist ebenfalls dieser Meldung beigefügt.

Glander, PK'in

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizeikommissariat Winsen (Luhe)

Tel.: 04171-796-200

www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: