Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Northeim

14.02.2017 – 14:33

Polizeiinspektion Northeim

POL-NOM: Northeimer Polizei fahndet mit Fotos nach "Christian Griessler"

2 Dokumente

Northeim (ots)

Weil er dringend tatverdächtig ist, über das Internetportal "Ebay-Kleinanzeigen" gewerbsmäßigen Warenbetrug begangen zu haben, sucht die Polizei Northeim nun mit Fotos nach dem mutmaßlichen Täter.

Im Juli 2016 hatte der Mann im so genannten "Postident-Verfahren" einen falschen österreichischen Personalausweis auf den Namen "Christian Griessler" vorgelegt und ein Girokonto bei einem überregionalen Bankinstitut eröffnet. Seinen Wohnort gab er dabei fälschlicherweise in der Südstadt von Northeim an.

Im Internet fand der mutmaßliche Betrüger mehrfach Käufer für hochpreisige Nachtsichtgeräte aus dem Jagdzubehör (Dipol DN34 Pro) für je 1.300,- Euro und PC-Grafikkarten (GeForce 1080) für je über 500,- Euro; beides deutlich unter dem üblichen Marktpreis. Zur Vertrauensbildung übermittelte er den Käufern einen falschen deutschen Personalausweis. Die Geräte und Grafikkarten hat er jedoch nie geliefert. Stattdessen bekamen die Betrugsopfer Feldsteine übersandt. Die Zahlungen gelangten auf sein zuvor eröffnetes Konto, dessen Guthaben an diversen Geldautomaten in Göttingen, Bovenden und Ebergötzen, im Kreis Northeim in Dassel und Uslar sowie in Braunschweig und im Landkreis Kassel(Witzenhausen) abgehoben wurden.

Wer erkennt auf der (minderwertigen) Kopie des österreichischen Ausweises eine real existierende Person oder wer kann Hinweise zur Identifizierung geben? Das Bild auf dem falschen deutschen Personalausweis dürfte nach bisheriger Einschätzung jedoch nicht den eigentlichen Täter zeigen. Gegebenenfalls gibt es aber im Raum Südniedersachsen Personen, die von der Vorgehensweise des Unbekannten Kenntnis haben und im Zusammenhang mit dem Herstellen des Ausweises wichtige Angaben machen können.

Hinweise zu der gesuchten Person erbittet das 3. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes in Northeim unter Telefon 05551 7005-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Northeim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim