Das könnte Sie auch interessieren:

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

08.02.2019 – 12:17

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Stadthagen-Polizei überprüft angebliche Dachdeckerkolonne

POL-NI: Stadthagen-Polizei überprüft angebliche Dachdeckerkolonne
  • Bild-Infos
  • Download

Nienburg (ots)

(BER) Am Freitagmorgen, 08.02.2019 wurde die Stadthäger Dienststelle darüber informiert, dass in Hülshagen Handwerkerleistungen von reisenden Personen angeboten würden. In Pollhagen, Sachsenhäger Straße, trafen die zur Überprüfung ausgerückten Polizeibeamten auf einen grauen Mercedes Vito, ein für dieses Vorgehen typisches Fahrzeug der sogenannten "Sprinterklasse". Der Kleintransporter war mit drei jungen rumänischen Männern im Alter zwischen 18 und 26 Jahren besetzt. Bei der Kontrolle kam heraus, dass der 25-jährige Fahrer zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Gegen ihn wird bereits wegen Betruges ermittelt. Der Transporter war mit Zubehör für kleinere Dachreparaturen ausgestattet. Da bis auf die Ausweise und den Führerschein keinerlei Genehmigungen oder Erlaubnisse zur Ausübung eines Gewerbes vorgelegt werden konnten, untersagten die Beamten das weitere Bewerben. Das Trio war zuvor bereits unter anderem in Wennigsen aufgefallen und polizeilich überprüft worden. "Wir empfehlen dringend dazu, Angebote jedweder Art solcher reisenden Gruppen nicht anzunehmen," empfiehlt der Pressesprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, Axel Bergmann. "Zunächst handelt es sich in der Regel um Schwarzarbeit, die Qualifikation der angeblichen Handwerker ist zumindest infrage zu stellen und Garantie - sowie Gewährleistung gibt es naturgemäß nicht. Im schlimmsten Fall werden von den Gruppen lohnenswerte Einbruchsobjekte ausbaldowert. Wenden Sie sich besser an ein einheimisches Unternehmen, da sind Sie auf der sicheren Seite und rufen Sie immer Ihre Polizei an, wenn Ihnen solche Personen auffallen," so sein Appell.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg