Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

21.12.2018 – 12:52

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Bückeburg-Erneut Zeugen für Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang gesucht

Nienburg (ots)

(BER) Am Dienstagabend, 11.12.2018, gegen 22.45 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich Hannoverschen Straße / Bundesstraße 65 (B 65) in Bückeburg ein Verkehrsunfall, bei dem ein 70-jähriger Fahrradfahrer tödlich verletzt wurde. Der Verursacher flüchtet unerkannt von der Unfallstelle. In den örtlichen Medien wurde darüber berichtet. Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen, geht die Polizei davon aus, dass der Fahrradfahrer von einem größeren Fahrzeug, möglicherweise einem Lkw oder einem großen Anhänger erfasst worden war. Die B65 wird im gewerblichen Güterverkehr u. a. als Transit- oder Umleitungsstrecke genutzt, vielfach auch um die Anschlussstellen der Bundesautobahn A 2 zu erreichen, deshalb ist es durchaus wahrscheinlich, dass der Unfallfahrer genau diese Route genutzt hat. Im Rahmen der Tatortaufnahme konnten Kleinstspuren gesichert werden, die aktuell im Landeskriminalamt Niedersachsen untersucht werden. Dabei können möglicherweise Lacksplitter, die an der Unfallstelle gesichert wurden, Aufschluss über das genutzte Fahrzeug geben. Darüber hinaus liegen erste Zeugenangaben vor, deren Hintergründe aktuell überprüft werden. Einzelheiten hierzu werden zurzeit nicht veröffentlicht. Die erneute Berichterstattung dient noch einmal dem Aufruf möglicher Zeugen, welche sich am Unfallabend eventuell im Bereich der B65 aufgehalten und Feststellungen gemacht haben, die der Polizei helfen können, den flüchtigen Fahrer zu ermitteln. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass diese Strecke auch von auswärtigen Fahrern genutzt wird, soll der Aufruf in den sozialen Medien einen noch größeren Leserkreis erreichen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Bückeburg unter der Telefonnummer 05722 / 95930.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell