Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

18.04.2017 – 15:15

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Pkw rammt geparkte Fahrzeuge - Fahrer flüchtet zunächst - weit über 20.000 Euro Schaden

POL-HM: Pkw rammt geparkte Fahrzeuge - Fahrer flüchtet zunächst - weit über 20.000 Euro Schaden
  • Bild-Infos
  • Download

Hess. Oldendorf (ots)

Weit über 20.000 Euro Schaden sind bei einem Verkehrsunfall am 17.04.2017 (Ostermontag) gegen 01.30 Uhr auf der Lachemer Dorfstraße entstanden. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle.

Der Fahrer eines VW Bora befuhr die Lachemer Dorfstraße in Richtung Landesstraße 433 (Nebenstrecke Hameln-Rinteln). Auf Höhe Haus-Nr. 6 rammte der Bora einen geparkten 2er-BMW. Durch die Wucht der Kollision wurde der BMW auf den dahinter stehenden Ford B-Max gestoßen. An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden, die auf mehr als 22.000 Euro geschätzt werden.

Der Fahrer des VW Bora fuhr zunächst in Richtung Ortsmitte weiter, wendete an der nächsten Einmündung und fuhr in Richtung Unfallstelle zurück. Hier wollten Zeugen den Wagen anhalten. Der unfallbeschädigte Bora setzte jedoch mit unverminderter Geschwindigkeit die Fahrt fort, so dass die Zeugen zur Seiten springen mussten. Der VW Bora flüchtete über die ehemalige Verbindungsstraße in Richtung Fuhlen.

Durch bekannte Fragmente des Rintelner Kennzeichens führte die Spur in den Landkreis Schaumburg. Eine sofort eingeleitete Fahndung, auch im Landkreis Schaumburg, führte nicht zum sofortigen Erfolg.

In den Abendstunden des Ostermontag erschien dann der mutmaßliche Verursacher, ein 20-jähriger Mann aus Obernkirchen, beider Polizeiwache in Hameln und gab sich als verantwortlicher Fahrer des VW Bora zu erkennen. Er war nach eigenen Angaben unverletzt. Rauschmittelbeeinflussung war bei ihm nicht mehr nachweisbar.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere Besucher des Osterfeuers in der Ortschaft Lachem, die Angaben zum Fahrzeug und zum Fahrer machen können, sich telefonisch mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen (Tel. 05151/933-222 oder 05152/947490).

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell