PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden mehr verpassen.

02.06.2016 – 17:30

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Täter dringt in die Wohnung eines Verstorbenen ein - aufmerksame Nachbarn handeln - Polizei stellt Täter

Hameln (ots)

Mittwochabend (01.06.2016) drang ein 44-jähriger Mann aus Hess. Oldendorf in eine Wohnung in der Kaiserstraße ein und entwendete ein Karton mit Gegenständen. Während der Flucht konnte er im Nahbereich des Tatortes angetroffen werden.

Gegen 20.00 Uhr hörte eine Anwohnerin einem Mehrfamilienhaus in der Kaiserstraße verdächtige Geräusche in der Nachbarwohnung. Nach dem Tod des ehemaligen Mieters dieser Wohnung war die Wohnungstür nur durch Klebeband gesichert und ließ sich leicht aufdrücken. In der Wohnung befanden sich noch Hinterlassenschaften des Verstorbenen.

Die aufmerksame Nachbarin beobachtete durch den Türspion, wie eine männliche Person mit einem großen Karton in den Armen die Wohnung verließ. Im Karton, wie sich später herausstellte, befand sich eine Musikanlage.

Die Zeugin rief sofort einen weiteren Nachbarn an und schilderte diesem ihre Beobachtungen. Dieser rannte zur betroffenen Wohnung hinunter und konnte den Täter noch im Treppenhaus abfangen. Erschrocken ließ der Fremde den Karton fallen und flüchtete aus dem Haus.

Eine weitere Anwohnerin des Hauses wurde ebenfalls auf den Vorfall aufmerksam und machte ein Handyfoto von dem Flüchtenden.

Der mutmaßliche Täter konnte von der inzwischen alarmierten Polizei im Nahbereich angetroffen werden: es handelt sich um einen polizeibekannten Mann (44) aus Hess. Oldendorf, der sich in Begleitung eines 45-jährigen Mannes aus Springe befand.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Personen konnte im Mund des 45-Jährigen eine Plastikverpackung entdeckt werden, die er zu schlucken versuchte. Die Verpackung, die nach ersten Analysen Betäubungsmittel -möglicherweise Kokain- enthielt, konnte von den Beamten rechtzeitig aus dem Körperversteck herausgeholt und sichergestellt werden.

Aufmerksame Nachbarn und Nachbarschaftshilfe spielt, wie dieser Fall zeigt, eine wesentliche Rolle bei der Verhinderung von Wohnungseinbrüchen bzw. bei der Ergreifung möglicher Täter. Hinweise aus der Bevölkerung zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder andere Beobachtungen sind für die Polizei immens wichtig. Die Chancen Einbrüche zu verhindern oder Einbrüche aufzuklären und die Täter fest zu nehmen, steigen mit der Zahl der Hinweise. "Auf gute Nachbarschaft!", nach diesem Motto der Appell der Polizei an die Bevölkerung " Achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110."

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell