Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Pressemitteilung der Polizei Bad Pyrmont: Versuchter Totschlag - Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Hameln (ots) - Bad Pyrmont - Am Sonntag dem 04.10.2015, gegen 04:45 Uhr, wurde der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland über Notruf mitgeteilt, dass ein Mann durch Messerstiche verletzt worden sei.

Aufgrund dieser Meldung begeben sich mehrere Funkstreifenbesatzungen aus Hameln und Bad Pyrmont zum Tatort nach Bad Pyrmont. Vor Ort treffen die Beamten auf eine zwischenzeitlich eingetroffene Rettungswagenbesatzung, die im Treppenhaus des Mehrparteienhauses eine männliche Person medizinisch versorgen. Bei der Person handelt es sich um einen 37-jährigen Mann aus Bad Pyrmont, welcher durch mehrere Messerstiche im Brustbereich lebensbedrohlich verletzt ist.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zwischen dem 37-jährigen Opfer und seiner 36-jährigen Lebensgefährtin zu einem Streit. Im Verlaufe des Streits stach die Frau vermutlich mittels eines Küchenmessers auf ihren Lebenspartner ein. Anschließend verließ sie fußläufig und spärlich bekleidet den Tatort in unbekannte Richtung.

Durch Passanten wurde die Frau kurz darauf im Nahbereich angetroffen und zum Tatort zurückbegleitet.

Die 36-jährige Bad Pyrmonterin wurde vorläufig festgenommen und wird am Montag 05.10.2015 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen dauern zur Zeit noch an.

Das Opfer ist nach einer Notoperation zwischenzeitlich außer Lebensgefahr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: