Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: Öffentlichkeitsfahndung nach einem 27-jährigen Mann

Stralsund (ots) - Bereits seit dem 17.02.2019 gilt der 27-jährige Richard Kögler aus Dresden als vermisst. Er ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

30.07.2014 – 13:45

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Alkoholisierter Golf-Fahrer prallt in Zaun und flüchtet

Hameln (ots)

(Hameln) Am Dienstagabend kam ein Pkw auf der Holtenser Landstraße von der Fahrbahn ab und prallte in einen Maschendrahtzaun. Der Fahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle.

Gegen 19.00 Uhr kam ein zunächst unbekanntes Fahrzeug auf Höhe der Gorch-Fock Straße nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte mit den Rädern gegen die Bordsteinkante und stieß anschließend in einen Maschendrahtzaun, der dadurch beschädigt wurde.

Mit einem beschädigten, offensichtlich drucklosen Reifen entfernte sich der Golf-Fahrer zunächst von der Unfallstelle.

Während der Unfallaufnahme hörten die Polizeibeamten das typische Abrollgeräusch eines luftleeren Reifens und wurden auf den herannahenden VW Golf aufmerksam, der von dem 43-jährigen Fahrzeughalter aus Hameln gelenkt wurde.

Der VW Golf wies Beschädigungen auf, die zum vorliegenden Unfallgeschehen passten. Das Fahrzeug wurde angehalten; der Fahrer überprüft. Der 43-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Außerdem war er am Bein verletzt.

Der Sachschaden wird auf 8000 Euro geschätzt.

Dem Hamelner wurde eine Blutprobe entnommen; sein mitgeführter Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen den 43-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hameln.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung