Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Tatverdächtige nach Buntmetalldiebstahl ermittelt

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (SH)Am vergangenen Wochenende kam es zu einem Einbruchdiebstahl in eine Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Emmerke. Die Täter wurden bei der Tatausführung offenbar gestört und flüchteten zunächst. Auf dem Firmengelände wurde vom Eigentümer bei einer Nachschau ein abgestellter Leih-Lkw - Sprinter- festgestellt, der bis unter das Dach mit Diebesgut, sogen. Buntmetall (Aluminium) ,beladen war. Erst danach wurde der Einbruch entdeckt und die Polizei unterrichtet. Ihm Rahmen von sich anschließenden Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen stieß die Polizei in Giesen auf einen weiteren Leih-KKW ( 7,5 t zGG) der ebenfalls mit Aluminium beladen war, das offensichtlich aus dem Einbruch in Emmerke stammen musste. Das Fahrzeug wurde kontrolliert und die 3 Insassen wurden vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen führten auf die Spur von zwei weiteren Tatverdächtigen. Die Beschuldigten mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund fehlender Haftgründe wieder in  Freiheit  entlassen werden. Das Diebesgut  von 5 Tonnen Gewicht wurde der geschädigten Firma wieder ausgehändigt. Die Tatverdächtigen stammen aus dem Raum Hildesheim und sind zwischen 22 und 26 Jahre alt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: