Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

23.08.2019 – 14:01

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Falsche Dachdecker, Zetteltrick und falsche Polizeibeamte - Trickdiebe weiterhin aktiv

Hildesheim (ots)

HILDESHEIM - (jpm)Am 22.08.2019 wurden bei der Hildesheimer Polizei drei Sachverhalte angezeigt, bei denen falsche Dachdecker, ein Mann mit dem sogenannten Zetteltrick sowie falsche Polizeibeamte am Werk waren.

Angebliche Dachdecker in der Himmelsthürer Straße: Am 22.08.2019, gegen 13:30 Uhr wurde eine 88-jährige Dame beim Heimkommen vor ihrem Einfamilienhaus in der Himmelsthürer Straße von zwei Männern angesprochen. Diese gaben sich als Dachdecker aus und behaupteten einen angeblichen Wasserschaden auf dem Dach festgestellt zu haben. Sie boten an, den Schaden zu begutachten. Nach anfänglichem Zögern ließ die Seniorin die Männer letztendlich ins Haus. Es wurden sich zunächst Räumlichkeiten im Haus angesehen und anschließend wurde im Keller der Schornsteinschacht in Augenschein genommen. Dabei war zum Teil nur einer der beiden angeblichen Handwerker ständig bei der Bewohnerin zugegen. Nach kurzer Zeit verließen die Männer das Haus mit der Bemerkung, in Kürze wiederkommen zu wollen. Die 88-jährige wurde im Nachhinein misstrauisch und stellte bei einer Nachschau im Schlafzimmer das Fehlen mehrerer Ringe fest. Die Höhe des Schadens steht momentan noch nicht fest. Zur Beschreibung der beiden Männer liegen folgende Informationen vor: Person 1: Ca. 40-50 Jahre alt - 170-175 cm groß - spricht Hochdeutsch - dicke/kräftige Statur - graue Arbeitskleidung Person 2: Ca. 20 Jahre alt - ca. 165 cm - spricht Hochdeutsch - sehr schlanke Statur - vermutlich mit Jeans und T-Shirt bekleidet Die Männer nutzen vermutlich einen blauen Lieferwagen.

"Zettelrick" in der Weißenburger Straße: Nachdem eine 84-jährige Hildesheimerin in der Presse über einen Trickdiebstahl, der sich am 19.08.2019 in der Sprengerstraße ereignete (hiesige Pressemeldung vom 21.08.2019, 11:02 Uhr), gelesen hatte, meldete sie sich am 22.08.2019 bei der Polizei und berichtete von einem gleichgelagerten Fall. Demnach erschien am späten Montagvormittag ein junger Mann vor ihrer Tür in der Weißenburger Straße und bat die Dame um das Verfassen einer Nachricht für einen Nachbarn. Die 84-jährige nahm den Mann in ihre Küche und schrieb einen diktierten Text auf. Die Wohnungstür stand dabei die ganze Zeit geöffnet. Eine weitere Person hat die Seniorin nicht bemerkt. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wurde im vorliegenden Fall nichts entwendet. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden: Ca. 28 Jahre alt - ca. 180 cm groß - dunkle Hose - weißes Hemd - blauer Pullover mit roten Applikationen im oberen Bereich - dunkle, nach hinten gegelte Haare - gepflegtes Erscheinungsbild - dünner, strichartiger Bart - akzentfreies Deutsch - südländisches Aussehen.

Falsche Polizeibeamte in der Himmelsthürer Straße: In der Himmelsthürer Straße in Hildesheim scheiterten falsche Polizeibeamte am 22.08.2019 an einem aufmerksamen Senior. Um die Mittagszeit klingelte zunächst eine fremde Frau an der Wohnung des 85-jährigen und erbat sein WC benutzen zu dürfen. Dieser Bitte kam der 85-jährige nach. Die Frau nutzte die Toilette und verließ die Wohnung anschließend wieder. Der Senior war dabei sehr aufmerksam. Kurze Zeit später erhielt er einen Anruf. Es meldete sich ein Mann und gab sich als Polizeibeamter aus. Er führte aus, dass man die oben genannte Frau festgenommen und bei dieser Schmuck und mehrere Tausend Euro Bargeld aufgefunden habe. Man beabsichtigte einen Beamten zu dem 85-jährigen zu schicken. Dieser ist sofort misstrauisch geworden. Als es kurze Zeit später bei ihm klingelte, ging er in den Hausflur und schloss seine Wohnungstür zu. Im Hausflur traf er auf einen Mann in dunkelblauer Uniform. Als dieser die geschlossene Wohnungstür des 85-jährigen bemerkte und durch diesen angesprochen wurde, verließ der vermeintliche Polizeibeamte das Haus sofort wieder. Zur Beschreibung der Frau als auch des angeblichen Beamten liegen nur vage Hinweise vor: Frau: Ca. Ende 20, Anfang 30 Jahre alt - ausländisches Aussehen Angeblicher Polizeibeamter: Ebenfalls ca. Ende 20, Anfang 30 Jahre alt - dunkelblaue Uniform - ausländisches Aussehen.

Sachdienliche Hinweise zu allen drei Taten nimmt die Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell