Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Hildesheim mehr verpassen.

15.03.2011 – 14:27

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim Tatverdächtiger Räuber vom Pelizauesplatz verletzt weitere Polizisten

Hildesheim (ots)

(clk.) Der zwischenzeitlich wieder in der Ameos-Klinik in Hildesheim befindliche 23-jährige polnische Staatsbürger, der am vergangenem Sonntagabend einen Angestellten in einem Kiosk am Pelizaeusplatz mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben soll, hat gestern Abend zwei Polizisten angegriffen und derart verletzt, dass diese vorübergehend dienstunfähig sind. Am Nachmittag wurde der Mann von Ermittlern des zuständigen Fachkommissariates zur Raubtat am Pelizaeusplatz vernommen. Der 23-jährige zeigte sich auch weiterhin erheblich aggressiv und drohte mit Gewalt, so dass die Polizei seitens der Ameos-Klinik um Vollzugshilfe gebeten wurde. Hier kam es dann gegen 20:00 Uhr zum Übergriff auf die ihn bewachenden Polizeibeamten. Obwohl wegen der zu diesem Zeitpunkt gerade stattfindenden Ablösung vier Beamte auf dem Flur waren, nahm der körperlich große und kräftige Verdächtige ein Handy-Ladekabel, legte dieses doppelt und versuchte nun, es einem der Beamten um den Hals zu legen. Das konnte dank der Überzahl der Polizisten und unter Einsatz von Pfefferspray vereitelt werden. Der 23-jährige wurde überwältigt und mit Mitteln der Klinik fixiert . Ein 43-jähriger Beamter erlitt eine Knieprellung, ein 36-jähriger Beamter einen Kapselbandriss am Daumen. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hatte bereits am Fr., 4.3.2011 mit Anklageerhebung in einem anderen Verfahren wegen schweren Raubes und bewaffneten Diebstahls in zwei Fällen die Anordnung der Untersuchungshaft beantragt. Eine Entscheidung darüber erfolgt am heutigen Nachmittag durch die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Hildesheim. Unabhängig von den genannten angeklagten Taten wird gegen ihn wegen der versuchten räuberischen Erpressung vom Wochenende und den anderen Delikten wie Diebstahl, Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim