Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

05.01.2011 – 13:14

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Körperverletzung vom Neujahrsmorgen in Hoheneggelsen aufgeklärt

Hildesheim (ots)

(clk.) Recht schnell konnte die aus der hiesigen Pressemeldung vom 2.1.2010, 12:47 Uhr, gemeldete Straftat aufgeklärt werden. In der Silvesternacht waren in Söhlde / OT Hoheneggelsen nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung vier ausländische Mitbürger mit vier jungen deutschen Männern in Streit geraten. Hierbei soll aus der Gruppe der Deutschen eine Person eine Schreckschusswaffe gezogen und da mit aus unmittelbarer Nähe einem der Ausländer ins Gesicht geschossen haben. Wegen der erlittenen Verletzungen musste der Mann in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht werden, wo er ambulant behandelt worden ist. Gleich die ersten polizeilichen Ermittlungen erbrachten vage Hinweise auf die Tatverdächtigen. Zwischenzeitlich stehen die Beteiligten fest. Es handelt sich um vier Deutsche, 18, 19, 22 und 25 Jahre alt, alle aus der Gemeinde Söhlde bzw. Schellerten. In ihren Vernehmungen haben zwei der Männer die Auseinandersetzung bestätigt. Grund sei ein aus der Gruppe der Ausländer in Richtung der vier Deutschen geworfener Knaller gewesen. Es soll zunächst zu gegenseitigen Beschimpfungen und Beleidigungen gekommen sein, die in eine körperliche Auseinandersetzung gipfelten. Hierbei soll der 19-Jährige seine Schreckschusswaffe gezogen und damit geschossen haben. Anschließend flüchtete man. Der 19-jährige Tatverdächtige war im Besitz einer Schreckschusswaffe Kaliber 9mm, die von der Polizei zwischenzeitlich sichergestellt worden ist. Für das Führen einer derartigen Waffe hätte es eines sogenannten Kleinen Waffenscheines bedurft, den der junge Mann nicht hat. Somit kommen auf die Beteiligten Strafanzeigen wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung zu, auf den 19-jährigen zusätzlich ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Lediglich der 25-jährige Verdächtige ist der Polizei wegen Straftaten im Bereich des Diebstahls und der Körperverletzung bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell