Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

20.06.2018 – 22:49

Feuerwehr Essen

FW-E: Feuer im Gewerbetrieb

FW-E: Feuer im Gewerbetrieb
  • Bild-Infos
  • Download

Essen-Kray, Kleine Schönscheidtstraße, 20.06.2018, 19:52 Uhr (ots)

Mehrere Anrufer meldeten der Leitstelle der Feuerwehr Essen eine Rauchentwicklung aus einem Firmengebäude an der Kleinen Schönscheidtstraße in Kray. Beim Eintreffen der Feuerwehr platzen gerade an mehreren Fenstern im ersten Obergeschoß die Scheiben und Flammen schlugen heraus. Bei dem Objekt handelte es sich um eine ca. 20x50 Meter große Produktionshalle einer u.a. im Messebau tätigen Firma. Im ersten Obergeschoß waren Büro- und Aufenthaltsräume untergebracht. Der Brandherd befand sich im Bürobereich. Umgehend wurde ein Rohr im Außenangriff vorgenommen um ein Übergreifen der Flammen auf den Dachbereich zu verhindern. Während unter Zuhilfenahme eines Brechwerkzeuges versucht wurde einen Zugang zum gut gesicherten Gebäudeinnenraum zu schaffen traf der von Nachbarn alarmierte Eigentümer mit einem Schlüssel ein. Unter dem Schutz von 5 Pressluftatmern konnte der Brand nun auch im Innenangriff mit einem weiteren Rohr bekämpft werden. Die Maßnahmen führten schnell zum Erfolg. Zur Entrauchung der weitläufigen Halle kamen drei Hochleistungslüfter zum Einsatz. Nachdem die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera auf verborgene Glutnester kontrolliert worden war und bei abschließenden Schadstoffmessungen keine Schadstoffe mehr nachweisbar waren übernahm die Kripo die Einsatzstelle zur Ermittlung der Brandursache. Gegen Mitternacht wird eine Brandnachschau durchgeführt. (md)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Michael Dörr
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: michael.doerr@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung