Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 18.01.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glätteunfälle ++ Werkzeugdiebstahl ++ Diebstahl aus PKW ++ Landkreis Leer/ Stadt ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

11.07.2017 – 04:19

Feuerwehr Essen

FW-E: Feuer im Kolping Berufsbildungswerk in Essen-Frillendorf, ein Jugendlicher und ein Feuerwehrmann leicht verletzt

FW-E: Feuer im Kolping Berufsbildungswerk in Essen-Frillendorf, ein Jugendlicher und ein Feuerwehrmann leicht verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Essen-Frillendorf, Am Zehnthof, 11.07.2017, 01.45 Uhr (ots)

Beim Brand in einem Gebäude des Kolping Berufsbildungswerkes in Essen-Frillendorf ist in der Nacht ein 16-jähriger Bewohner verletzt worden. Einsatzkräfte retteten ihn aus einem verrauchten Flur, nach rettungsdienstlicher Versorgung wurde er mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Während des Einsatzgeschehens verletzte sich auch ein Feuerwehrmann leicht.

Das Feuer war in einer Küche im vierten Obergeschoss einer fünfgeschossigen Wohneinrichtung ausgebrochen, die vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) betrieben wird. Zeitgleich mit einem Anruf über 112 löste auch die Brandmeldeanlage des Objektes aus. Durch den automatischen Evakuierungsalarm war das Gebäude bei Eintreffen der Feuerwehr größtenteils geräumt, die insgesamt 27 Bewohner hielten sich im Freien auf. Sie und etwa 60 weitere Jugendliche aus benachbarten Wohngebäuden, die ebenfalls ins Freie gerannt waren, wurden während des Einsatzes in einer auf dem Gelände befindlichen Turnhalle betreut. Das Feuer war rasch unter Kontrolle und gelöscht, das Gebäude wurde belüftet und vollständig kontrolliert. Das vom Brand betroffenen Geschoss wurde komplett geschlossen, freie Kapazitäten im Haus ermöglichten die Unterbringung der betroffenen Jugendlichen und jungen Männer vor Ort. Brandursache und Höhe des Sachschadens sind unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Gegen 03.30 Uhr rückten die letzten Feuerwehrkräfte ab, in den nächsten Stunden erfolgt eine Brandnachschau. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung