Feuerwehr Essen

FW-E: Polizist rettet drei Menschen vor dem Erstickungstod

FW-E: Polizist rettet drei Menschen vor dem Erstickungstod
Reste der schwelenden Matratze werden endgültig abgelöscht. Foto: Mike Filzen

    Essen (ots) - Frohnhausen, Stephensonstraße, 12.02.2009, 09.16 Uhr

    Ein beherzt agierender Essener Polizist hat heute Morgen drei Menschen vor dem sicheren Erstickungstod bewahrt. In einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Stephensonstraße brannte in den frühen Morgenstunden eine Matratze. Die drei Bewohner, ein 38 Jahre alter Mann und zwei Frauen im Alter von 37 und 45 Jahren, bemerkten das Feuer glücklicherweise rechtzeitig. Nachdem ein Löschversuch mit einem Eimer Wasser fehlgeschlagen war, schleppten sie die Matratze ins Bad, um dort mit dem Duschkopf das Feuer endgültig zu löschen. Bis dahin zwar leichtsinnig, aber trotzdem alles fast richtig gemacht. Dann aber, und jetzt wird es fatal, legten sich alle wieder schlafen. Offensichtlich war das Feuer nicht vollständig aus, die Schaumstoffmatratze schwelte unbemerkt weiter. Ein Nachbar entdeckte schließlich gegen kurz nach neun Uhr Brandrauch im Hausflur, klingelte an allen Schellen "Sturm", um die Hausbewohner zu informieren und alarmierte die Feuerwehr. Ein mit im Haus wohnender 33 Jahre alter Essener Polizist erkannte die Brisanz der Situation sofort, ergriff geistesgegenwärtig die Initiative und öffnete mit beherztem Tritt die Tür zur Brandwohnung. Dort weckte er die drei schlafenden Bewohner sprichwörtlich in letzter Minute. Der Feuerwehreinsatz beschränkte sich in diesem Fall auf Lösch- und Belüftungsmaßnahmen sowie auf die notärztliche Versorgung des geretteten Trios. Lediglich die 45-jährige Frau musste abschließend mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Eigentlich überflüssig, aber trotzdem erwähnt sei die Tatsache, dass in der Brandwohnung natürlich kein Rauchmelder installiert war. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: