Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

03.03.2019 – 08:39

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter-Lebenstedt von Sonntag, 03.03.2019

Salzgitter (ots)

Verkehrsunfall mit Verletzten

Samstag, 02.03.2019, 18.40 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Berliner Straße/Marienbruchstraße

Zur angegebenen Zeit beabsichtigt ein 36-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Berliner Straße nach links in die Marienbruchstraße abzubiegen. Hierbei übersieht er den entgegenkommenden Pkw einer 58-Jährigen. Im Kreuzungsbereich kommt es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entsteht ein geschätzter Gesamtschaden von 3000,- Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers ist nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Die 58-Jährige wird bei dem Unfall leicht verletzt.

Flüchtender Dieb wird gestellt

Samstag, 02.03.2919, 20.15 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Albert-Schweitzer-Straße

Ein 40-Jähriger wird vom Sicherheitspersonal beim Diebstahl von Zigaretten im Wert von 55,- Euro beobachtet. Auf die Tat angesprochen, verlässt er das Einkaufzentrum fußläufig und flüchtet beim Erblicken der Polizei im Sprint in Richtung Innenstadt. Dort kann er von den eingesetzten Beamten eingeholt, gestellt und, da er sich wehrt, unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht werden. Nach Identitätsfeststellung erfolgt zur Ausnüchterung die Unterbringung im polizeilichen Gewahrsam, da der Täter einen AAK-Wert von 2,22 %o hat.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Dienstschichtleiter PHK M. Freytag
Telefon: 05341/ 1897-217
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell