Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei Krefeld und Staatsanwaltschaft Kleve: Kranenburg (Kreis Kleve): Messerattacke - Mann und Frau durch Stiche schwer verletzt - Angreifer nach Sturz verstorben

Krefeld (ots) - Gestern (17. Mai 2018) hat ein junger Mann seine Mitbewohner mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Er nahm sich anschließend mit einem Sturz aus dem Obergeschoss das Leben.

Gegen 20:45 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus auf der Dorfstraße in Kranenburg, Ortsteil Nütterden, zu einem Streit unter den Bewohnern. Dort wohnen insgesamt sechs Personen, die alle bei einer niederländischen Leiharbeitsfirma beschäftigt sind. Ein 23-jähriger Mann aus Rumänien hat mit einem Messer eine Frau (25) und ihren Freund (24, beide ebenfalls aus Rumänien, angegriffen. Er verletzte sie schwer am Kopf und am Rücken. Die anderen drei Bewohner, die aus Lettland kommen, waren ebenfalls zugegen, blieben aber unverletzt. Sie waren Zeugen des Geschehens und hatten beobachtet, dass der Mann nach dem Angriff in das Obergeschoß ging. Er stürzte aus dem Fenster auf die Terrasse. Dort verstarb er an den schweren Kopfverletzungen.

Das Motiv für das Tatgeschehen ist nicht klar. Derzeit wird geprüft, ob der Mann unter Alkohol oder Drogeneinfluss stand. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Die beiden Opfer werden noch in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht keine Lebensgefahr. Sie werden vom polizeilichen Opferschutz betreut. (322)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: