Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

Mettmann (ots) - Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg

15.06.2018 – 15:18

Polizei Duisburg

POL-DU: Polizeipräsidium: Dr. Elke Bartels lädt DUISPUNKT zu bilateralem Gespräch ein

Duisburg (ots)

Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels hatte für die Anmelder der Neumühler DUISPUNKT-Demonstration vom 5. Mai am heutigen Tag (15. Juni) im Präsidium ein offenes Ohr. Die Behördenleiterin hatte die Vertreter von DUISPUNKT zu einem bilateralen Gespräch eingeladen, nachdem diese in einem offenen Brief die polizeilichen Sicherheitsmaßnahmen rund um die Demonstration Anfang Mai in Neumühl kritisiert hatten. Zusammen mit ihrem Vertreter, Norbert Ackermann, sowie dem damaligen Einsatzleiter, Ingo Dudenhausen, erörterte Dr. Bartels in einem von gegenseitigem Respekt getragenen Rahmen das Konzept der Polizei. Hierbei verwies sie insbesondere darauf, dass die Situation am Veranstaltungstag bereits im April in den Kooperationsgesprächen mit den Anmeldern der insgesamt fünf Veranstaltungen intensiv besprochen wurde. Sie stellte klar, dass es Aufgabe der Polizei ist, Versammlungsteilnehmer und Anwohner vor Ausschreitungen zu schützen. Meinungsfreiheit und das Recht auf Demonstrationen sind wichtige Säulen unserer Verfassung, die kurzfristige Einschränkungen der Bewegungsfreiheit von Teilnehmern und Anwohnern zwangsläufig mit sich bringen. Zu Einschließungsmaßnahmen ist es jedoch nicht gekommen, sondern es wurde lediglich eine strikte Trennung der unterschiedlichen Versammlungen gewährleistet. Bereits Tage zuvor hatte die Polizei Neumühler Anwohner mit Handzetteln auf Einschränkungen hingewiesen. Einsatzleiter Dudenhausen erklärte, dass schon während der Versammlungen mehrere Sperren gelockert wurden, weil die Teilnehmerzahl deutlich hinter der von den Anmeldern erwarteten zurückblieb. Präsidentin Dr. Bartels sagte: "Die Duisburger Polizei gewährleistet neutral das Grundrecht auf Meinungsfreiheit und sorgt bei Demonstrationen für die Sicherheit aller Teilnehmer. Dabei sind die kooperativen Absprachen mit den Versammlungsleitern genauso wichtig, wie unsere Erfahrungen aus vielen zurückliegenden Einsätzen."

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung