Zollfahndungsamt Hamburg

ZOLL-HH: Dopingmittel, Potenzpillen, Nazi-CDs und eine Waffe Erneut Untergrundlabor für Dopingmittel in Norddeutschland ausgehoben

Asservate (Bild2)

Kiel (ots) - Ein komplettes Untergrundlabor für die Dopingmittelherstellung, Anabolika, Potenzpillen, ein Teleskopschlagstock und CDs mit rechtsradikalem Inhalt in Kiel sichergestellt.

Der Zoll hat in Norddeutschland erneut ein Untergrundlabor für die illegale Herstellung von Dopingmitteln ausgehoben. In Kiel wurde Mitte Juni eine komplette Laborausstattung sichergestellt. Der Täter hatte auch schon fertiges Anabolika bei sich gelagert. Das Anabolika wurde in flüssiger Form und auch als Tabletten sichergestellt. Die Fahnder fanden bei dem Täter auch etwa 1.000 Potenzpillen und einen Teleskopschlagstock. Die Zollfahndung ermittelt im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kiel bereits seit Anfang des Jahres gegen den Täter.

Sichergestellt wurden auch 63 CDs und diverse Schallplatten mit rechtsradikalen Inhalten. Auch hier wird nun gegen den 30-jährigen Deutschen ermittelt.

Dies ist bereits der dritte große Schlag gegen die illegale Dopingmittelherstellung in jüngster Vergangenheit. "In den vergangenen Monaten hat das Zollfahndungsamt Hamburg fünf komplette Untergrundlabore in Hamburg und Schleswig-Holstein ausgehoben. Die Bekämpfung der Dopingmittelkriminalität steht eindeutig im Fokus des Zolls", so Stephan Meyns, Pressesprecher der Hamburger Zollfahndung.

Allein die sichergestellten Potenztabletten haben einen Schwarzmarktwert von bis zu 10.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen des Zollfahndungsamtes dauern an.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Hamburg
- Pressestelle / ÖA 1 -
Stephan Meyns
Telefon: +49 40 67571 -711
Mobil: +49 173 729 80 76
E-Mail: presse@zfahh.bfinv.de
http://www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Zollfahndungsamt Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: