Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zollfahndungsamt Stuttgart

20.06.2018 – 12:15

Zollfahndungsamt Stuttgart

ZOLL-S: Zoll stoppt illegalen Medikamentenhandel
Zollfahndung Stuttgart legt falschem Online-Apotheker das Handwerk

Stuttgart (ots)

Eineinhalbtausend Mal fielen Kunden in Deutschland auf zwei Online-Apotheken herein, die ein Mann von Osteuropa aus unter geliehenen Identitäten und ohne jeglichen Sachverstand betrieb. Dann beendeten die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Zollfahndungsamt Stuttgart sein Treiben. In seinen Shops hatte der 28-Jährige hauptsächlich Potenzmittel namhafter Hersteller angeboten, die jedoch allesamt gefälscht und in Deutschland nicht zugelassen waren. Unterstützt wurde der Mann, der selbst in Moldawien lebt, vermutlich von zwei Handlangern und seinen Eltern aus dem Großraum Karlsruhe. Die elterliche Wohnung nutzte der Moldawier als Zwischenlager für die bestellten Potenzmittel. Von hier aus wurden sie nach Karlsruhe und Walldorf gebracht, wo sie verpackt und per Post an die einzelnen Kunden verschickt wurden. Bezahlt wurde per Nachnahme an der Haustür. Bei insgesamt fünf Durchsuchungen im Großraum Karlsruhe stellten die Zollfahnder Ende Mai über 4000 Tabletten verschiedener Potenzmittel sicher und beschlagnahmten zahlreiche Unterlagen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge betrieb der Moldawier die Online-Shops seit circa zwei Jahren und verschickte in diesem Zeitraum etwa 20.000 gefälschte Potenztabletten im Wert von bis zu 200.000 Euro nach Deutschland.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Stuttgart
stellv. Pressesprecherin
Silke Jakobi
Telefon: Freiburg 0761 28298 630
Fax: 0711 52041 1060
E-Mail: presse-zoll@zfas.bfinv.de
http://www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zollfahndungsamt Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung