Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

18.01.2019 – 14:33

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 18.01.2019

Hofheim (ots)

1. Hoher Schaden durch Fahrzeugbrand, Hattersheim, Friedenstraße, Donnerstag, 17.01.2019, gg. 23.10 Uhr

(ho)Bei einem Fahrzeugbrand ist in der vergangenen Nacht ein Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro entstanden. Mehrere Zeugen meldeten gegen 23.10 Uhr einen brennenden Klein-Lkw der Marke VW auf einem Parkplatz in der Friedenstraße. Das Fahrzeug wurde bei dem Brand völlig zerstört. Die Flammen griffen auf einen danebenstehenden Wohnanhänger über, der ebenfalls schwer beschädigt wurde. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass Unbekannte den Klein-Lkw vorsätzlich in Brand steckten. Die Hofheimer Kriminalpolizei ermittelt daher wegen Brandstiftung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

2. Schadensträchtiger Einbruch in Einfamilienhaus, Hofheim am Taunus, Wildsachsen, Südhang, Donnerstag, 17.01.2019, 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr

(jn)Schmuck und Wertgegenstände im Wert von über 20.000 Euro haben Einbrecher im Verlauf des vergangenen Donnerstages im Hofheimer Stadtteil Wildsachsen erbeutet. Zwischen 10:00 Uhr und 22:00 Uhr betraten die bislang unbekannten Täter das Grundstück im Südhang, schoben die Rollläden hoch und hebelten die Terrassentür auf. Hiernach betraten und durchsuchten sie die Innenräume und stießen dabei auf hochwertigen Schmuck, Handtaschen und Bargeld. Mit dem Diebesgut verließen die Täter unerkannt den Tatort und hinterließen zudem einen Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

3. In Jungendzentrum eingebrochen, Kriftel, Staufenstraße, Mittwoch, 16.01.2019, 21:00 Uhr bis Donnerstag, 17.01.2019, 08:30 Uhr

(jn)Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt seit gestern wegen einem Einbruch in das Jugendzentrum in der Staufenstraße in Kriftel. Den Ermittlungen am Tatort zufolge hebelte mindestens ein unbekannter Täter zwei Fenster des Gebäudes auf und betrat darüber einen Lagerraum sowie ein Büro. Was genau den Langfingern in die Hände fiel, steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden indes beläuft sich auf mindestens 1.200 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

4. Anhänger gestohlen, Eschborn, Bismarckstraße, Montag, 14.01.2019, 12:00 Uhr bis Donnerstag, 17.01.2019, 13:00 Uhr

(jn)Auf einen Anhänger hatten es Unbekannte in den zurückliegenden Tagen in Eschborn abgesehen. Der Anhänger des Herstellers Isopolar mit dem amtlichen Kennzeichen MTK-KH 976 war zuletzt am Montagmittag am Straßenrand der Bismarckstraße gesehen worden. Am Donnerstagmittag musste der Besitzer dann feststellen, dass sein Anhänger, auf dem neben zwei Dutzend Festzeltgarnituren auch zwei Kühltruhen geladen waren, spurlos verschwunden war. Der Wert der Beute dürfte sich auf mindestens 13.000 Euro belaufen. Das Kommissariat 21/22 der Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes oder der Tat. Entsprechende Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

5. Junge Männer angegriffen und geschlagen, Bad Soden, Donnerstag, 17.01.2019

(ho)Zwei Körperverletzungen auf offener Straße in Bad Soden, bei denen junge Männer zum Opfer wurden, haben gestern die Eschborner Polizei beschäftigt. Gegen 13.35 Uhr wurde zunächst ein 17-Jähriger in Begleitung seiner Freundin von mehreren Personen vom Bahnhof aus in Richtung Königsteiner Straße verfolgt. In Höhe der Adlerstraße wurde er schließlich angegriffen und solange geschlagen, bis er zu Boden ging. Dort liegend, prügelten mehrere Täter noch weiter auf ihr Opfer ein, bis Passanten in die Szene eingriffen und die Angreifer vertrieben. Der Geschädigte erlitt Kopfverletzungen und seine Kleidung wurde beschädigt. Der 17-Jährige beschrieb die Schläger allesamt als "Südländer" im Alter zwischen 14 und 17 Jahren. Einer soll mit Vornamen Milat heißen und mit einer grauen Wollmütze und einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein. Ein weiterer Angreifer sei etwa 1,65 Meter groß, habe zurückgegelte, braune Haare und mit einer schwarzen Jacke mit Pelzbesatz und einer schwarzen Hose bekleidet gewesen. Vor einem Einkaufsmarkt wurde gegen 20.05 Uhr ein 22-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt und nach dem Verlassen des Marktes verfolgt. In der Alleestraße wurde der Geschädigte schließlich von einem Jugendlichen attackiert und dabei geschlagen und getreten. Er erlitt Gesichtsverletzungen und musste von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Gruppe flüchtete nach dem Angriff in Richtung Bahnhof. Der Schläger wurde als ca. 15 Jahre alt, mit schwarzen Haaren, bekleidet mit einer weißen Trainingsjacke, beschrieben. Er soll Vincent oder Marco heißen. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, ist derzeit Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen. Hinweise zu den Angriffen oder zur Identität mutmaßlicher Beteiligter nimmt die Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 entgegen.

6. Unfallverursacher flüchtet, Kelkheim, Münster, Siemensstraße, Donnerstag, 17.01.2019

(ho)Im Verlauf des gestrigen Dienstages ist in Münster ein geparkter Audi A 5 bei einem Verkehrsunfall beschädigt worden. Der Wagen war im Zeitraum zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr am Fahrbahnrand der Siemensstraße abgestellt und wurde im Bereich der Fahrerseite durch ein anderes Fahrzeug erheblich beschädigt. Der Sachschaden beträgt einer ersten Einschätzung zufolge mindestens 2.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 in Verbindung zu setzen.

7. Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 4. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell