Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

17.12.2018 – 15:08

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemeldung der PD Main-Taunus

Hofheim (ots)

Pressemeldung der PD Main-Taunus vom 17.12.2018

1. Einbrecher in Eschborn

Eschborn, Eifelstraße, Sonntag, 16.12.2018, zwischen 14:45 Uhr und 20:00 Uhr

(vh) Gleich zwei in derselben Straße in Eschborn gelegene Wohnhäuser waren am Sonntag das Ziel von unbekannten Einbrechern. Zwischen 14:45 Uhr und 20:00 Uhr verschafften sich die Unbekannten zu einem der beiden Häuser den Zutritt, in dem sie im rückwärtigen und somit sichtgeschützten Bereich ein Fenster aufhebelten. Nach Einsteigen in das Innere des Einfamilienhauses wurden sämtliche Räume betreten und auch durchsucht. Dabei fielen den Tätern mehrere Schmuckstücke, Bargeld und auch zwei Goldmünzen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro in die Hände. Bei dem zweiten, von den Tätern angegangenen Wohnhaus versuchten die Täter eine ebenfalls im rückwärtigen Bereich des Anwesens gelegene Tür aufzuhebeln. Durch verdächtige Geräusche aufmerksam geworden, schaltete ein im Haus anwesender Bewohner das Licht ein, woraufhin die Täter unmittelbar zur Flucht ansetzten. Der bei dieser Tat verursachte Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Täterbeschreibungen oder sonstige Hinweise liegen in keinem der beiden Taten vor.

In den zwei vorgenannten Fällen bittet das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim etwaige Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 zu melden.

2. Einbrecher in Schwalbach

Schwalbach, Pfingstbrunnenstraße, Samstag, 15.12.2018, zwischen 00:00 Uhr und 07:00 Uhr

(vh) Gegenstände im Wert von circa 600 Euro entwendeten unbekannte Täter bei einem Einbruch innerhalb eines Mehrfamilienhauses in Schwalbach. Wie die Bewohner einer in der Pfingstbrunnenstraße gelegenen Erdgeschosswohnung am Samstagmorgen feststellen mussten, hatten Unbekannte im Zeitraum seit Mitternacht die Terrassentür aufgehebelt und anschließend die Wohnräume betreten und durchsucht. Dabei fielen ihnen mehrere Parfumflacons und Arzneimittel in die Hände, die sie allesamt entwendeten. Der an der Tür entstandene Sachschaden wird auf weitere circa 100 Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer (06192) 2079-0 zu melden.

3. E-Bike und Pelzmantel gestohlen

Bad Soden, Uhlandweg, Samstag, 15.12.2018, zwischen 01:00 Uhr und 07:45 Uhr

(vh) Diverse Gegenstände, im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag bei einem Einbruch in Bad Soden. Die Täter betraten zwischen 01:00 Uhr und 07:45 Uhr das in der Uhlandstraße gelegene Grundstück und verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Innenbereich des Einfamilienhauses, in dem sie eine Fensterscheibe im Dachbereich zerstörten. Bei dem Durchsuchen der Wohnräume stießen die Täter unter anderem auf ein schwarz-rotes E-Bike des Herstellers "Specialized", welches für sich schon einen Wert von circa 5.000 Euro hat. Darüber hinaus fanden und entwendeten die Täter ersten Feststellungen zufolge auch einen Damen-Pelzmantel und Schmuck. Auf einem Nachbargrundstück ließen die Täter im Rahmen ihrer Flucht weitere, zuvor aus dem Haus mitgenommene Gegenstände zurück.

Hinweise nimmt im vorliegenden Fall das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer (06192) 2079-0 entgegen.

4. Einbrecher erbeuten Baumaschinen

Schwalbach, Bahnstraße, zwischen Freitag, 14.12.2018, 16:30 Uhr und Samstag, 15.12.2018, 07:45 Uhr

(vh) Baumaschinen im Wert von mehreren Tausend Euro entwendeten Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen von einer Baustelle in Schwalbach. Wie die Mitarbeiter einer der auf einer Baustelle in der Bahnstraße tätigen Baufirmen am Samstagmorgen feststellen mussten, hatten sich unbekannte Täter in den zurückliegenden Stunden zunächst auf nicht bekanntem Weg den Zutritt zu dem Baustellengelände verschafft und im Folgenden gewaltsam mehrere Türen des Rohbaus geöffnet. Aus einem Raum im Kellergeschoss entwendeten die Täter mehrere Akkuschrauber, eine Stichsäge, einen Bohrhammer und weitere Baugerätschaften und Maschinen. Der von den Tätern durch ihr gewaltsames Vorgehen verursachte Sachschaden wird mit weiteren circa 2.000 Euro beziffert.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06196) 9695-0 bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Eschborn zu melden.

5. Zwei Pkw beschädigt

Sulzbach, Sossenheimer Weg, zwischen Freitag, 14.12.2018, 16:30 Uhr und Sonntag, 16.12.2018, 13:30 Uhr

(vh) Zwei Pkw wurden im Verlauf des Wochenendes von Unbekannten im Sossenheimer Weg in Sulzbach beschädigt. Wie die Besitzer eines VW Golf sowie eines Smart bei der Polizei zur Anzeige brachten, hatten unbekannte Täter zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmittag an ihren geparkten Fahrzeugen mutwillig einen Schaden verursacht, deren Höhe jeweils auf circa 500 Euro geschätzt wird. Täterhinweise liegen derzeit noch nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgebern werden gebeten sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Eschborn unter der Rufnummer (06196) 9695-0 zu melden.

6. Einbrecher wollten in Schule

Hattersheim - Okriftel, Albert-Schweitzer-Straße, zwischen Samstag, 15.12.2018, 12:00 Uhr und Sonntag, 16.12.2018, 16:00 Uhr

(vh) Bei einem Sachschaden in Höhe von circa 900 Euro blieb es bei einem Einbruchversuch am Wochenende in eine Schule in Hattersheim-Okriftel. Zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag betraten unbekannte Täter das in der Albert-Schweitzer-Straße gelegene Schulgelände und suchten eines der Gebäude auf. Dort versuchten die Unbekannten gewaltsam die Verglasung einer Eingangstür zu zerstören, was aber nicht gelang. Hierauf wurde Gleiches an einem Fenster probiert, woraufhin dessen Scheibe zersprang. Ersten Feststellungen zufolge stiegen die Täter aber nachfolgend, aus ungeklärten Gründen, nicht in das Innere des Gebäudes ein, sondern flüchteten in unbekannte Richtung.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 zu melden.

7. Auf Schnee gerutscht

Kelkheim, Mainblick, Sonntag, 16.12.2018, gegen 07:00 Uhr

(vh) Der über die Nacht stattgefundene Schneefall sorgte am Sonntagmorgen in Kelkheim zu einem Verkehrsunfall. Gegen 07:00 Uhr befuhr eine 50-jährige Frau aus Hofheim mit ihrem Toyota Yaris die Straße "Mainblick" in Richtung der Kreuzung zur Straße "Klosterberg". Bei ihrem Versuch nach rechts abzubiegen, verlor die 50-Jährige die Kontrolle über ihren Pkw, der nachfolgend geradeaus rutschte und gegen einen am Fahrbahnrand geparkten VW Passat prallte. Gemäß ihrer Pflichten als Unfallverursacherin meldete sich die Hofheimerin, die bei dem Geschehen unverletzt blieb, im Anschluss bei der Polizei. Der an den beiden noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 2.000 Euro geschätzt

8. Unfallflucht geklärt

Hattersheim, Südring 1, Sonntag, 16.12.2018, 17:30 Uhr

(vh) Die zunächst geflüchtete Verursacherin eines am Sonntagnachmittag im Hattersheim Südring stattgefundenen Verkehrsunfalles konnte durch die Beobachtung eines aufmerksamen Zeugen ermittelt werden. Gegen 17:30 Uhr beobachtete ein Zeuge wie die Fahrerin eines VW Lupo bei dem Ausparken ihres Fahrzeuges auf dem Anwesen Südring 1. Gegen einen Audi A1 stieß und diesen dadurch beschädigte. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, dessen Höhe auf circa 1.000 Euro geschätzt wird, entfernte sich die Lupo-Fahrerin von der Unfallstelle. Durch die eingeschaltete Polizei konnte nachfolgend als verantwortliche Fahrerin eine 32-jährige Frau aus Hattersheim ermittelt werden.

9. Ohne Führerschein einen Unfall verursacht und geflüchtet

Eschborn, Sossenheimer Straße / Götzenstraße, Sonntag, 16.12.2018, 17:55 Uhr

(vh) Einen besonderen Ablauf erlebte eine an einem Unfall beteiligte Autofahrerin am Sonntagnachmittag in Eschborn. Gegen 17:55 Uhr befuhr eine 30-jährige Eschbornerin in ihrem VW Passat die Sossenheimer Straße. In einem Kreisverkehr in Richtung der Götzenstraße musste die 30-Jährige verkehrsbedingt mit ihrem Pkw anhalten. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender Mann am Steuer eines Daewoo zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf das Heck des VW Passat auf. Dadurch entstand an beiden Fahrzeugen, die weiter fahrbereit waren, ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.200 Euro. Im Nachgang des Aufpralles verständigte die Eschbornerin die Polizei. Noch bevor diese aber vor Ort eintraf, wurde der Fahrer des Daewoo von einer Frau abgeholt und Beide verließen gemeinsam die Unfallstelle. Nach kurzer Zeit kam die Frau allerdings aus eigenem Antrieb zurück und wartete gemeinsam mit der 30-Jährigen das Eintreffen der Polizei ab. Durch die nachfolgend den Unfall aufnehmenden Beamten der Polizeistation Eschborn konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem den Unfall verursachenden Fahrer des Daewoo um einen 44-jährigen Mann handelte, der über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügte. Bei dem sich anschließenden Kontakt mit dem Unfallverursacher stellten die Beamten fest, dass dieser sich zum einen nicht im Besitz eines Führerscheines befand und darüber hinaus augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stand, was ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte. Aufgrund dessen musste der 44-Jährige die Beamten mit zur Dienststelle begleiten, wo es zur Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme kam. Neben den gegen den 44-Jährigen eingeleiteten Strafverfahren wurde von Amts wegen auch ein Ermittlungsverfahren gegen die Halterin des Daewoo erstattet, da diese es zugelassen hatte, dass ihr 44-jähriger Lebensgefährte ohne Fahrerlaubnis mit ihrem Fahrzeug fuhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen