PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 16.10.2018

1. Einbrecher in Weilrod-Mauloff

Weilrod - Mauloff, Seelenberger Weg / Heideweg, Montag, 15.10.2018, zwischen 09:30 Uhr und 22:45 Uhr

(vh) Im Verlauf des Montages trieben mindestens zwei Einbrecher ihr Unwesen im Bereich von Weilrod-Mauloff. Ziel der unbekannten Täter war zum einen ein im Seelenberger Weg gelegenes Wohnhaus, in welches diese einsteigen konnten, nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten. Innerhalb des Hauses wurden nahezu alle Wohnräume betreten und auch durchsucht, wobei den Tätern unter anderem mehrere Armbanduhren und ein Laptop in die Hände fielen. Der bei dieser Tat entstandene Schaden wird auf insgesamt circa 2.000 Euro geschätzt. Als weitere Tatörtlichkeit hatten sich mutmaßlich dieselben Täter ein Anwesen im Heideweg ausgesucht. In diesem Fall näherten sich die Täter dem Objekt und versuchten ein seitlich gelegenes Fenster zu öffnen. Nachdem die Unbekannten bei ihren Versuchen die Fensterscheibe zerstört hatten, brachen sie aus unbekannten Gründen die weitere Tatausführung ab und flüchteten. Von einem Zeugen wurden in diesem Zusammenhang gegen 20:55 Uhr zwei dunkel gekleidete junge Männer beobachtet, die vom Tatort kamen, in einen schwarzen VW Passat stiegen, der mutmaßlich serbische Kennzeichen hatte, und davonfuhren. Sofortig eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtenden Fahrzeug verliefen letztendlich ohne Ergebnis. Hinsichtlich der beiden beobachteten Personen besteht die Beschreibung, dass diese im Alter zwischen 25 und 30 Jahren waren, dunkel bzw. helle Haare hatten und von schlanker Figur waren.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Einbrecher in die Flucht geschlagen

Friedrichsdorf - Dillingen, Dillinger Straße / Saalburgstraße, zwischen Montag, 15.10.2018, 23:00 Uhr und Dienstag, 16.10.2018, 06:30 Uhr

(vh) Während der Tatausführung wurden unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag bei einem Einbruch im Bereich von Friedrichsdorf-Dillingen vom Hausbewohner überrascht und dadurch zur Flucht veranlasst, wogegen sie an einem anderen Wohnanwesen ihr Ziel erreichten. Gegen 02:35 Uhr wurde der Bewohner eines in der Dillinger Straße gelegenen Wohnhauses durch Geräusche aufmerksam und stellte bei Nachschau fest, dass zwei junge Männer gerade versuchten die Terrassentür aufzuhebeln. Nach Entdeckung setzten die Täter direkt zur Flucht in unbekannte Richtung an. Die beiden Unbekannten werden mit einer Größe von 180 bis 185 cm und mit dunkler Bekleidung beschrieben. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der verständigten Polizei nach den Tätern verliefen ergebnislos. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird in diesem Fall auf circa 150 Euro geschätzt. Zwischen 23:00 Uhr und 06:30 Uhr war es mutmaßlich denselben Tätern gelungen in ein Wohnhaus in der Saalburgstraße einzubrechen. Nach Manipulation an einem Fenster war es den Unbekannten gelungen dieses zu öffnen und in das Wohnhaus einzusteigen. Daraus entwendeten die Täter eine Summe von mehreren Hundert Euro Bargeld, mehrere Schlüssel sowie ein Paar "Nike"-Turnschuhe. Der in diesem Fall entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 900 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen hat in beiden Fällen das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg übernommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Trickdieb bestiehlt Seniorin

Oberursel, Dornbachstraße, Montag, 15.10.2018, gegen 10:30 Uhr

(vh) Opfer eines Trickdiebes wurde am Montagvormittag eine Seniorin in der Dornbachstraße in Oberursel. Gegen 10:30 Uhr klingelte es an der Tür einer, in einem Mehrfamilienhaus wohnhaften, 87-jährigen Oberurselerin. Nach Öffnen wurde die Seniorin von einem Mann angesprochen, der sich ihr gegenüber als ein alter Bekannter ihres verstorbenen Mannes ausgab und in diesem Zusammenhang den Namen "Herr Wagner" erwähnte. In der Folge fragte der Mann, ob ihm die Oberurselerin 50 Euro wechseln könne. Aus Hilfsbereitschaft suchte die 87-Jährige anschließend ihr gesamtes Geld zusammen und schaute auch in ihrem Portemonnaie nach, welches sie anschließend in ihrer Wohnung ablegte. Auf den sich anschließenden Wunsch nach einer Tasse Tee, mit der der vermeintliche Herr Wagner dringend seine Tabletten einnehmen wollte, bat die Seniorin den Mann in ihre Wohnung. Noch bevor er die Tasse Tee erhielt, verabschiedete sich der Mann mit dem Hinweis, dass er seine Medikamente im Auto haben liegen lassen, aus der Wohnung. Kurze Zeit später stellte die Oberurselerin das Fehlen ihres Portemonnaies fest, innerhalb dessen sich neben Bargeld auch persönliche Dokumente und eine Bankkarte befanden. Unmittelbar nach Feststellung des Diebstahls begab sich die Seniorin vor das Wohnhaus und suchte nach dem Dieb, was allerdings ohne Erfolg blieb, da dieser bereits das Weite gesucht hatte. Der akzentfrei Hochdeutsch sprechende Täter wird im Alter von circa 70 Jahren, mit einer Größe von etwa 160 cm und von kräftiger Statur beschrieben. Bekleidet war er mit einem altmodisch erscheinenden dunklen Hut und einer grauen Jacke. Nahezu zeitgleich wurde auch eine in der nahegelegenen Straße "Im Heidegraben" wohnhafte 81-jährige Frau mit der gleichen niederträchtigen Masche darum gebeten, einen unbekannten Mann in ihre Wohnung zu lassen. Da sie und ihr anwesender Ehemann den vorsprechenden Mann aber nicht kannten, schlug sie dem Unbekannten die Tür vor dessen Nase zu. Die Beschreibung des dort zwischen 10:30 Uhr und 10:45 Uhr agierenden Täters könnte die Vermutung aufkommen lassen, dass es sich um genau den Täter handelt, der zuvor in der Dornbachstraße aufgetreten war.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich bei der "AG SÄM", der Arbeitsgruppe der Kriminalpolizei in Bad Homburg, die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Glasfront beschädigt

Bad Homburg, Seifgrundstraße, Montag, 15.10.2018, zwischen 01:00 Uhr und 03:00 Uhr

(vh) Durch eine mutwillige Sachbeschädigung wurde in der Nacht zum Montag die Glasfront eines Supermarktes in der Seifgrundstraße in Bad Homburg beschädigt. Wie sich herausstellte, spielte sich die Tat, bei der ein Unbekannter eine Weinflasche gegen eine Scheibe warf, zwischen 01:00 Uhr und 03:00 Uhr ab. Der vor Ort entstandene Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Täterhinweise liegen aktuell nicht vor.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Mit wendendem Pkw zusammengestoßen

Usingen, Untergasse / Vordere Erbisgasse, Montag, 15.10.2018, gegen 06:20 Uhr

(vh) Bei einem Unfallgeschehen in der Usinger Innenstadt entstand am Montagmorgen ein Sachschaden in Höhe von circa 4.200 Euro. Gegen 06:20 Uhr befuhren eine 54-jährige Usingerin mit ihrem Peugeot 207 und ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Gießen am Steuer eines Mercedes Benz Kleintransporters in dieser Reihenfolge die Untergasse in Richtung Obergasse. Aufgrund einer für sie erkennbaren Fahrbahnsperrung bremste die vorausfahrende Usingerin ihr Fahrzeug sukzessive ab, bevor sie in Höhe der Vorderen Erbisgasse dazu ansetzte ihr Fahrzeug zu wenden. Zeitgleich setzte der 34-Jährige seinerseits dazu an, den Peugeot linksseitig zu überholen, wodurch es nachfolgend zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Hinsichtlich der Frage, ob die 54-Jährige zur Ankündigung ihres Wendemanövers den Blinker setzte, bestehen unterschiedliche Aussagen der Unfallbeteiligten. Das Unfallgeschehen verlief letztlich ohne Verletzte und die beiden beteiligten Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit.

6. Geparkten Pkw touchiert

Kronberg, Wiesenau, Montag, 15.10.2018, gegen 13:15 Uhr

(vh) Vorbildlich verhielt sich ein Autofahrer am Montagmittag, als er die Polizei verständigte, nachdem er in Kronberg beim Einparken einen abgestellten Pkw beschädigte. Gegen 13:15 Uhr wollte ein 19-jähriger Mann aus Frankfurt am Steuer eines Mercedes Benz "Vito" diesen am Rand der Straße "Wiesenau" einparken. Dabei streifte er einen am Fahrbahnrand geparkten Opel Corsa. Entsprechend seiner Pflichten als Unfallverursacher kontaktierte der 19-Jährige umgehend die Polizei, die den Unfall aufnahm, bei dem ein Schaden in Höhe von insgesamt circa 1.100 Euro entstand.

7. Unfall verursacht und geflüchtet

Königstein, Kirchstraße, Montag, 15.10.2018, zwischen 17:30 Uhr und 18:15 Uhr

(vh) Unerlaubt entfernte sich am späten Montagnachmittag der Fahrer / die Fahrerin eines Fahrzeuges in der Königsteiner Kirchstraße von der Unfallstelle, nachdem er / sie einen Unfall verursacht und dadurch einen Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro hervorgerufen hatte. Die Besitzerin eines VW UP hatte ihr Fahrzeug gegen 17:30 Uhr am Fahrbahnrand der Kirchstraße ordnungsgemäß geparkt. Bei ihrer Rückkehr nach 45 Minuten musste sie feststellen, dass sich im vorderen linken Bereich des VW ein frischer Unfallschaden befand. Mutmaßlich prallte ein Pkw beim Befahren der Kirchstraße in Richtung des Burgweges gegen den VW UP und entfernte sich anschließend, ohne sich um den zu verantwortenden Sachschaden zu kümmern.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizeistation in Königstein unter der Rufnummer (06174) 9266-0 entgegen.

8. Auf Vorderfrau aufgefahren

Bad Homburg, Saalburgstraße / Übergang zur B 456 in Richtung Usingen, Montag, 15.10.2018, gegen 17:10 Uhr

(vh) Zu einem Auffahrunfall kam es am Montagnachmittag am Übergang der Saalburgstraße in die B 456, im Bereich der "Peters Pneu-Kreuzung". Gegen 17:10 Uhr befuhr eine 52-jährige Wehrheimerin mit ihrem Mercedes Benz die Saalburgstraße in Richtung der B 456, in Fahrtrichtung Usingen. Vor dem Einfädeln auf die Bundesstraße musste die Wehrheimerin verkehrsbedingt ihr Fahrzeug anhalten, was ein hinter ihr befindlicher 52-jähriger Grävenwiesbacher am Steuer eines Opel Astra zu spät bemerkte und auf das Heck des Mercedes auffuhr. Die beiden Autofahrer blieben infolge des Unfallgeschehens unverletzt und ihre Fahrzeuge, an denen ein Schaden in Höhe von insgesamt 1.000 Euro entstand, waren weiterhin fahrbereit.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: