Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

24.05.2018 – 15:12

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom Donnerstag, 24.05.2018

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Exhibitionist am Bahnhof, Oberursel (Taunus), Stierstadt, Stierstadter Straße, Donnerstag, 24.05.2018, 07:57 Uhr

(jn)Mit einem großen Schrecken begann der Donnerstagmorgen für zwei 11-jährige Jungen in Oberursel. Gegen 08:00 Uhr hielten sich die Kinder am Bahnhof in der Stierstadter Straße in Stierstadt auf, als ein bislang unbekannter Mann auf die beiden zuging. Dabei öffnete er seine Hose und zeigte sich den erschrockenen Jungs in schamverletzender Weise. Diese ergriffen die Flucht, noch bevor der Täter zu nahe kommen konnte und alarmierten die Polizei. Eine sofort ausgelöste Fahndung nach dem ca. 40 Jahre alten, etwa 1,60 Meter kleinen Mann mit Drei-Tage-Bart und schulterlangen Haaren verlief bis zuletzt ergebnislos. Er soll mit einem grauen Pullover und einer Dreiviertel-Hose bekleidet gewesen sein und einen dunklen Rucksack sowie eine Plastik-Einkaufstüte mit sich geführt haben. Jetzt ermittelt das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei in Bad Homburg in dem Fall und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120 - 0 zu melden.

2. Falscher Handwerker und falsche Telekommitarbeiter machen Beute, Oberursel, Dornbachstraße, Königstein, Schneidhain, Drosselweg, 23.05.2018, gg. 11.00 Uhr und gg. 16.05 Uhr

Gleich zwei Fälle von Trickdiebstählen zum Nachteil älterer Menschen haben sich gestern im Laufe des Tages im Hochtaunuskreis abgespielt. Im ersten Fall wurde ein 81-jähriger Mann aus Oberursel zum Opfer eines dreisten Trickdiebes. Der Täter klingelte gegen 11.00 Uhr an der Haustür des Senioren und gab an, dringend Überprüfungen an den Rohrleitungen durchführen zu müssen. Um seinen Schwindel zu untermauern, fingierte der Täter sogar einen Wasserschaden in der Wohnung seines Opfers. Als er dann nach Bargeld fragte, um Material für die Reparaturarbeiten kaufen zu können, ging der Mann mit dem Täter an seine Haushaltskasse, aus der schließlich mehrere Tausend Euro Bargeld und das Sparbuch des 81-Jährigen fehlten. Der Täter verschwand unerkannt und konnte kaum beschrieben werden.

Die Maschen, mit denen die Täter vorgehen, entsprechen meist dem gleichen Muster und sind gleichermaßen kaltschnäuzig wie skrupellos. Es klingelt an der Wohnungstür und der Mann vom Amt, den Wasserwerken, der Bank oder der Polizei begehrt Einlass. Klar werden die Täter oftmals in die Wohnung gelassen, denn der Besuch wird stets als äußerst wichtig und dringend dargestellt. Was danach kommt, läuft in aller Regel sehr schnell ab. Ausspionieren, Ablenken, Abzocken und Verschwinden sind die Schlagworte. Regelmäßig wird auch die Eingangstür nur angelehnt, was einem Komplizen die Möglichkeit eröffnet, sich unbemerkt Zugang zu verschaffen und Diebstähle zu begehen. Was bleibt sind geschockte Seniorinnen und Senioren, die teilweise den Verlust von erheblichen Geldbeträgen zu beklagen haben. Lassen Sie daher niemals unbekannte in Ihre Wohnung und seien Sie grundsätzlich misstrauisch. Äußern Sie gegenüber demjenigen, der in Ihre Wohnung will, seine Angaben überprüfen zu wollen. Ein Trickdieb wird bei einer solchen Reaktion schnell das Weite suchen. Mit einem solchen Vorgehen wäre auch im zweiten Fall eine 74-Jährige aus Königstein Schneidhain gut beraten gewesen. In diesem Fall waren es zwei falsche Telekommitarbeiter, die sich Zugang zur Wohnung ihres Opfers verschafften und eine Geldkassette mit Schmuck erbeuteten. Die Geschädigte beschrieb einen der Täter als ca. 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, mit kurzen mittelblonden Haaren, einem eckigen Gesicht, mit kräftiger, sportlicher Figur, bekleidet mit einem weißen Hemd, einer dunklen Hose und Turnschuhen. Sein Komplize sei etwa 30 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß, habe schwarze Haare, eine sportliche Figur und war mit einem weißen Hemd einer dunklen Hose und Turnschuhen bekleidet. In diesem Fall werden Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (06174) 9266-0 entgegen genommen.

3. Pedelec entwendet, Oberursel (Taunus), Weißkirchen, Franz-Dietz-Straße, Donnerstag, 24.05.2018, 00:35 Uhr

(jn)In der Nacht zum Donnerstag haben Fahrraddiebe ein hochwertiges E-Bike von einem Grundstück in der Franz-Dietz-Straße in Oberursel mitgehen lassen. Gegen 00:35 Uhr beobachtete eine Zeugin noch, wie zwei Ganoven das Schloss des roten Zweirades knackten und anschließend mit dem Gefährt im Wert von knapp 3.000 Euro in die Nacht verschwanden. Bislang fehlt von den Tätern und dem Pedelec jede Spur. Deshalb bittet die Polizei in Oberursel um Hinweise aus der Bevölkerung. Diese werden unter der Rufnummer 06171 / 6240 - 0 entgegen genommen.

4. Nebelscheinwerfer ausgebaut und gestohlen, Friedrichsdorf, Burgholzhausen v.d.H., Königsteiner Straße, Dienstag, 22.05.2018, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 23.05.2018, 16:30 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag haben unbekannte Täter die Nebelscheinwerfer eines Pkw in Friedrichsdorf entwendet. Der schwarze Mercedes stand auf einem Parkplatz in der Königsteiner Straße, als die Langfinger die Scheinwerfer heraushebelten und mitnahmen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Homburg, Rufnummer 06172 / 120 - 0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung