Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Rostock mehr verpassen.

13.08.2018 – 11:46

Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: 60 Kühe ausgebrochen

Sanitz (ots)

Mehrere Kühe beschäftigten gestern Abend die Bundespolizisten vom Standort Rostock. Gegen 18:30 Uhr erhielten die Beamten von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn in Berlin die Information, dass sich auf der Bahnstrecke Rostock nach Tessin zwischen den Ortschaften Broderstorf und Groß Lüsewitz (Bahnkilometer 14,0) Tiere im Gleis befinden sollen. Für den Teilbereich wurde für alle Züge ein Langsamfahrbefehl angeordnet. Vor Ort konnte durch die eingesetzte Streife der Bundespolizei festgestellt werden, dass ca. 60 Kühe ausgebrochen waren und sich 20 Kühe unmittelbar am Gleis befanden. Die Beamten drängten die entlaufenden Tiere wieder auf ihre Weide und sicherten die Umzäunung provisorisch. Der verantwortliche Besitzer der Tiere wurde verständigt, welcher die Umzäunung unverzüglich wieder herrichtete. Es kam zu keinen wesentlichen Auswirkungen sowie Verspätungen im Zugablauf der Deutschen Bahn. Lediglich ein Zug verspätete sich in der Ankunft um zwei Minuten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys