Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

12.09.2018 – 10:14

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Kuh im Gleis - Zug muss Schnellbremsung einleiten

Oldenswort (ots)

Gestern Nachmittag gegen 16.15 Uhr erhielt die Bundespolizei Kenntnis von einem Ereignis auf der Bahnstrecke Tönning - Husum. Offensichtlich war eine Kuh auf die Bahngleise gelang und ein herannahender Zug in Richtung Husum musste eine Schnellbremsung einleiten, damit es nicht zur Kollision kam.

Die Streife der Bundespolizei erreichte den Ereignisort bei Oldenswort. Durchfahrende Züge hatten einen Langsamfahrbefehl erhalten. Es wurde Kontakt zum Tierhalter aufgenommen und die Einfriedung in Augenschein genommen.

Den 52-jährigen Tierhalter erwartet jetzt möglicherweise ein Strafverfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg