Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

19.02.2019 – 16:03

Polizei Dortmund

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0214

Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag (18. Februar) drei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Gegen einen der Männer lag bereits ein offener Haftbefehl vor.

Mehrfach waren in den vergangenen Tagen Hinweise auf einen mutmaßlichen Drogenhandel in der Lina-Schäfer-Straße eingegangen. Am Montag war es zivilen Beamten gelungen, eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus als mutmaßlichen Aufenthaltsort der Männer auszumachen. Nachdem sie einen mutmaßlichen Drogenverkauf beobachtet hatten, nahmen die Beamten bereits vor dem Haus einen Tatverdächtigen (25, ohne festen Wohnsitz) fest. Einen weiteren Mann (22, aus Dortmund) nahmen sie in der Wohnung fest, die sie aufgrund eines richterlichen Beschlusses durchsuchten. Der dritte Tatverdächtige (26, aus Dortmund) hatte sich auf dem Dachboden des Hauses versteckt und wurde ebenfalls festgenommen.

In der Wohnung fanden die Beamten nicht nur nicht geringe Mengen von Kokain und Marihuana, sondern unter anderem auch mehrere Waffen, darunter eine Machete. Die Polizisten stellten alle Gegenstände sicher.

Der 22-Jährige und der 25-Jährige wurden ins Polizeigewahrsam gebracht und werden noch heute einem Haftrichter vorgeführt. Gegen den 26-Jährigen lag ein offener Haftbefehl vor. Er befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell