FW MG

FW-MG: Wohnungsbrand

Mönchengladbach Windberg, 20.10.2018; 22:31 Uhr, Annakirchstraße (ots) - Ein aufmerksamer Nachbar meldete am ...

Polizei Dortmund

POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach kurioser Unfallflucht auf der A 44 bei Werl

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0427

Nach einer kuriosen Verkehrsunfallflucht am 11. März gegen 15.30 Uhr auf der A 44 bei Werl sucht die Polizei Zeugen.

Ermittlungen zufolge war eine 29-Jährige aus Soest mit ihrem VW Polo auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs. Kurz hinter dem Kreuz Werl lief plötzlich ein mittelgroßer, braungefleckter Hund über die Fahrbahn. Die Autofahrerin erfasste das Tier und hielt einige hundert Meter weiter auf dem Seitenstreifen. Von dort aus sah sie, wie jemand - möglicherweise der Besitzer - den verletzten oder gar getöteten Hund von der Fahrbahn trug und mit ihm im Bereich der Böschung verschwand. Kurz vor dem Unfall hatte die 29-Jährige zudem einen Mann und eine Frau gesehen, die über die dortige Brücke gingen.

Durch den Unfall entstand an dem VW Polo ein Schaden von rund 3.000 Euro.

Nun sucht die Polizei mögliche Zeugen und die Besitzer des Hundes. Melden Sie sich bitte bei der Autobahnpolizei in Arnsberg unter 0231-132-4921.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: