Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

28.05.2007 – 13:11

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Verkehrsunfälle in zeitlicher Reihenfolge: 070528 - 0619 Bundesautobahn A661:

    Frankfurt (ots)

070528 - 0619 Bundesautobahn A661: Ein 46-jähriger Frankfurter befuhr am Samstag, den 26. Mai 2007, gegen 12.35 Uhr mit seinem Lkw der Marke Mercedes-Benz die A661 in Richtung Oberursel. Mit in dem Lkw befanden sich noch zwei Beifahrer, 45 und 28 Jahre alt.

    An dem Lkw war ein Hänger befestigt, auf dem sich eine Kehrmaschine befand. Vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit auf der kurvenreichen Strecke schaukelte sich der Hänger auf und prallte noch weit vor der Anschlussstelle Seckbach gegen die linke Betonwand. Schließlich kippte er um und verlor die Kehrmaschine. Diese war auf die linke Seite gefallen und hinterließ auf der Betonfahrbahn auf einer Strecke von etwa 100 Metern tiefe Furchen. Der Lkw geriet nun ebenfalls ins Schleudern, kippte auf die rechte Seite und kam nach etwa 150 Metern zum Liegen. Zusätzlich geladene Benzinkanister fingen Feuer, konnten aber von der Feuerwehr zeitnah gelöscht werden. Die Insassen des Lkw wurden leicht verletzt. Die A661 musste in der Zeit von 12.40 Uhr bis 16.00 Uhr in Richtung Oberursel voll gesperrt werden. In der Gegenrichtung erfolgte zwecks Löschen des Feuers und Bergung des Fahrzeuges die Sperrung des linken Fahrstreifens zwischen 12.40 Uhr und 13.30 Uhr. Insbesondere durch Schaulustige bildete sich ein Rückstau von etwa fünf Kilometern Länge in Richtung Oberursel. Der Stau auf der Gegenfahrbahn war etwa zwei Kilometer lang. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung