Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070501 -0499 Ostend: BMW raste mit 109 km/h über die Hanauer Landstraße

    Frankfurt (ots) - Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes der Frankfurter Polizei führten am Samstagabend zwischen 20.00 und 23.30 Uhr im Bereich der Hanauer Landstraße Verkehrskontrollen durch. Schwerpunkt war wieder einmal die Verhinderung illegaler Autorennen.

    Während die deutlich sichtbare Präsenz der Polizei offenbar dazu führte, dass sich die Szene der potentiellen Rennkandidaten nicht vor Ort einfand, schnappten die Beamten dennoch einige Verkehrssünder, die es auf der Hanauer ziemlich "eilig" hatten.

    Nicht weniger als 77 Fahrzeuge wurden vom Radargerät erfasst, 65 Kraftfahrer mussten gebührenpflichtig verwarnt werden, 12 waren so schnell unterwegs, dass ihnen Bußgelder drohen.

    Besonders eilig hatte es der Fahrer eines BMW Z3, der auf der stadteinwärts führenden Fahrbahn in Höhe der Hausnummer 491 mit 109 km/h durch die Kontrolle raste.

    Kostet ihn 175,-Euro Bußgeld. Dafür bekommt er 4 Punkte in Flensburg und 2 Monate Fahrverbot.

    (Manfred Feist / 755-82110)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: