Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070124 - 0092 Frankfurt-Nordend: Räuber schlägt Frauen

    Frankfurt (ots) - Eine 48-jährige Frankfurterin saß am Dienstag, den 23. Januar 2007, gegen 19.00 Uhr, zusammen mit ihren beiden Töchtern (15 und 20 Jahre alt) in der U-Bahn der Linie 5. Als die 48-Jährige einer ihrer Töchter einen 10 EUR-Schein übergeben wollte, riss ihn ihr ein zunächst unbekannter junger Mann aus der Hand. Als die Frau dagegen protestierte, gab der Tatverdächtige an, Fahrkartenkontrolleur zu sein und die Fahrkarten sehen zu wollen. Als die Geschädigten daraufhin den Ausweis des angeblichen Kontrolleurs sehen wollten, fing dieser an sie zu beschimpfen.

    Schließlich verließ er an der Station Eckenheimer Landstraße/Glauburgstraße die Bahn. Die drei Frauen verfolgten nun den Mann, der zuerst von der 20-jährigen Tochter eingeholt wurde. Unvermittelt schlug er ihr mit der Faust ins Gesicht. Auch die herbeieilende Mutter und deren jüngere Tochter erhielten Faustschläge ins Gesicht. Trotzdem gelang es der 48-Jährigen dem jungen Mann die 10 EUR wieder zu entwinden und ihn zusammen mit weiteren Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 20-jährigen Frankfurter, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

    Die 20-Jährige erlitt durch den Faustschlag eine starke Schwellung an Nase und Wange und blutete stark.  Die junge Frau musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Ihre 15-jährige Schwester sowie ihre Mutter erlitten Platzwunden an den Lippen.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: