Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060519 - 548 Presseeinladung: Gesellschaft - Bürger und Polizei für mehr Sicherheit e.V. FIFA WM-2006 - Volksfest oder Spannungsfall? Infoveranstaltung z. pol. Sicherheitslage in Ffm.

    Frankfurt (ots) - Nur noch wenige Tage trennen uns vom Beginn der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Während viele Fußballbegeisterte packenden Spielen entgegenfiebern, sorgen sich manche Bürgerinnen und Bürger um die Sicherheitslage ihrer Stadt. Immerhin 82% der Deutschen sind der sicheren Überzeugung, dass die Sicherheitsbehörden auf die WM gut bis sehr gut eingestellt sind. Mehr als 91% sehen Handlungsbedarf für gefahrenabwehrende Maßnahmen bei großen Ansammlungen von Fußballanhängern vor Stadien und in den Städten. Während 93% Maßnahmen gegen randalierende Hooligans hohe Priorität einräumen, wird die Wahrscheinlichkeit eines terroristischen Anschlags als eher gering eingeschätzt (dpa - newsaktuell v. 20.04.06).

    Neben elf weiteren Städten wird auch Frankfurt am Main Austragungsort mehrerer WM-Spiele sein. Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main wurde durch das Hessische Ministerium des Innern mit der Leitung aller polizeilichen Maßnahmen im Lande Hessen aus Anlass dieser Weltmeisterschaft beauftragt. Die Hessische Polizei steht damit vor einer einzigartigen taktischen wie logistischen Herausforderung. Bereits der mit der Vorbereitung dieses Einsatzes verbundene Planungsaufwand bindet erhebliche Ressourcen. In umfangreichen und vielschichtigen Abstimmungsgesprächen mit benachbarten Behörden und Institutionen entsteht eine Sicherheitsarchitektur, die WM-Teilnehmern, Besuchern wie den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten soll.

    In einer Informationsveranstaltung am

    Mittwoch, den 24. Mai 2006, 17.00 Uhr im FIFA WM-Stadion Frankfurt, Haupttribüne 60528 Frankfurt am Main, Mörfelder Landstraße 362,

    möchten wir geladenen Gästen das polizeiliche Sicherheitskonzept vorstellen. Hierzu hat Herr Polizeipräsident Dr. Achim Thiel als Vorsitzender der Gesellschaft - Bürger und Polizei für mehr Sicherheit e. V.  Experten aus seiner Behörde eingeladen. Gleichzeitig bieten wir Gelegenheit, einen Blick in die polizeiliche Führungszentrale sowie weitere, sonst nicht zugängliche Bereiche der Commerzbank-Arena zu werfen. Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der beigefügten Anlage.

    Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Für etwaige Anfragen im Vorfeld der Veranstaltung stehe ich Ihnen gerne unter der Rufnummer 069/755 - 45 000 zur Verfügung.

    Jürgen Kapp Geschäftsführer

    Hinweis:  Parkplätze stehen an der Commerzbank-Arena in ausreichender Zahl zur Verfügung; siehe Anfahrtsskizze.

    Aufgrund der Umbaumaßnahmen steht der Veranstaltungsraum derzeit noch nicht fest. Bitte achten Sie auf die Wegweisung!

    Ablauf der Veranstaltung:  Internationale und nationale polizeiliche Sicherheitsarchitektur Referent: Herr Polizeipräsident Dr. Achim Thiel Die Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden auf internationaler und nationaler Ebene sowie das polizeiliche Sicherheitskonzept zur FIFA - Fußballweltmeisterschaft 2006 stehen im Mittelpunkt des Vortrags des Frankfurter Polizeipräsidenten.  Strategie und Taktik des polizeilichen Einsatzes Referent: Herr Kriminaldirektor Gerhard Budecker, Leiter des Stabes, PP Frankfurt a.M. Die Bedrohung der Sicherheitslage reicht von der veranstaltungsbezogenen Allgemeinkriminalität bis hin zum terroristischen Anschlag. Der Referent berichtet zur aktuellen Gefährdungslageeinschätzung und stellt das örtliche Sicherheitskonzept dar.  Polizeiliches Einsatzkonzept für die WM-Spiele im FIFA WM-Stadion Frankfurt Referent: Herr Polizeidirektor Jürgen Moog, Leiter der Polizeidirektion Süd beim PP Frankfurt a. M. Herr Polizeidirektor Moog ist ein bewährter Polizeiführer bei einer Vielzahl polizeilicher Einsätze in der Commerzbank-Arena. Dem Beamten ist deshalb die Leitung der polizeilichen Maßnahmen aus Anlass der WM-Spiele im Stadion übertragen.  Diskussion und Aussprache  Besichtigung Herr Moog führt anschließend durch ausgewählte Bereiche des WM-Stadions. Es besteht die Möglichkeit zu einer Besichtigung der Polizeibefehlsstelle.

    Jürgen Kapp (069-75545000) Geschäftsführer Gesellschaft - Bürger und Polizei für mehr Sicherheit e.V.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: