Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060306 - 251 Frankfurt-Nied: Versuchtes Tötungsdelikt bei Geburtstagsfeier

    Frankfurt (ots) - Reichlicher Alkoholkonsum dürfte der Grund sein, warum sich die Teilnehmer einer Geburtstagsfeier am vergangenen Sonntag zunächst verbal und schließlich massiv handgreiflich auseinandersetzten.

    In den Vormittagsstunden traf man sich in dem Ein-Zimmer-Appartement eines 39-jährigen Serben in der Franz-Simon-Straße, um den Geburtstag eines 22-jährigen Bulgaren zu feiern. Dabei war noch ein 23-jähriger Bulgare. Beide Bulgaren wohnen im selben Haus wie der Serbe.

    Zwischen den Männern entwickelte sich dann ein lautstarker Streit, der sich wenig später aus dem Zimmer des Serben in den Hausflur verlagerte, wo schließlich der 23-jährige Bulgare, der sich zwischen die beiden streitenden anderen stellte, von dem Serben durch einen Stich mit einem Messer lebensgefährlich verletzt wurde. Er erlitt eine Verletzung am Herzen sowie eine Beschädigung des Rippenfells.

    Nach intensivmedizinischer Behandlung besteht inzwischen keine Lebensgefahr mehr.

    Der 39-Jährige konnte noch am Tatort festgenommen werden.

    In seiner Vernehmung gab er die Tat zu und machte Angaben zum Verbleib der Tatwaffe. Das Messer konnte heute auf einem Vordach des Hauses aufgefunden werden.

    Der Tatverdächtige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. (Manfred Feist, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: