Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050331 – 317 Ostend: Raub auf Kiosk – Fahndung nach Täter erfolglos

    Frankfurt (ots) - Eine mit erheblichen Aufwand betriebene polizeiliche Fahndung nach einem flüchtigen Räuber hatte in den heutigen Morgenstunden im Frankfurter Ostend nicht den gewünschten Erfolg. Ein zwischenzeitlich festgenommene Mann musste wieder laufen gelassen werden, der eigentliche Räuber ist nach wie vor auf der Flucht. Sogar der U-Bahnverkehr musste zwischenzeitlich gestoppt werden.

Etwa gegen 09.20 Uhr hatte ein glatzköpfiger Mann einen Kiosk in der Maulbeerstraße betreten und den 38-jährigen Inhaber zur Seite gestoßen. Anschließend griff der Täter in die Kasse und raubte rund 50 Euro. „Ich mach` dich kaputt, wenn du die Polizei rufst,“ rief er dem Geschädigten noch nach, bevor er zu Fuß in Richtung Rhönstraße davonlief. Der Geschädigte alarmierte sofort die Polizei. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung nach dem Räuber entdeckte eine Funkstreifenbesatzung im Bereich der Rhönstraße zwei verdächtige Personen, die, wie sich später herausstellte, dort vermutlich ein Rauschgiftgeschäft abwickelten. Auf eine Person passte die abgegebene Beschreibung. Als die beiden Männer die herannahenden Beamten sahen, suchten sie ihr Heil in der Flucht und konnten zunächst entkommen. Wenig später wurden sie jedoch von den ihnen nacheilenden Beamten im Bereich der U-Bahnhaltestelle Habsburgerallee wieder gesichtet. Sie rannten nunmehr in die unterirdischen Anlagen, sprangen danach auf die Gleise der U-Bahn und liefen in den Tunnel in Richtung Alfred-Brehm-Platz. Sofort veranlassten die Beamten, dass der Zugverkehr gestoppt wurde. Am Ausgang Alfred-Brehm-Platz tauchten die Flüchtigen wieder auf. Während ein Verdächtiger entgültig entkommen konnte, wurde der zweite kurz darauf festgenommen. Bei einer Überprüfung des Mannes stellte sich allerdings heraus, dass dieser mit dem Überfall auf den Kiosk nichts zu tun hatte; er wurde wieder entlassen. Auch die Tatbeteilung des anderen Mannes ist fraglich. Im Rahmen des Einsatzgeschehens war ein Funkwagen der Polizei in eine Karambolage verwickelt. Glücklicherweise blieb es nur bei einem Blechschaden. Der Kiosk-Räuber ist noch flüchtig.(Karlheinz Wagner/ -82115)

Rufbereitschaft hat heute ab 17.00 Uhr Herr Wagner

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: