Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041015 – 1115 Griesheim: Nach Fahrzeugkontrolle – Autofahrer rastet aus

    Frankfurt (ots) - Eigentlich war die Fahrzeugkontrolle auf dem Parkplatz der Firma Clariant in der Stroofstraße in Griesheim gestern Abend durch eine Funkstreifenbesatzung des 16. Reviers völlig unproblematisch und ohne besondere Vorkommnisse verlaufen. Doch warum hinterher ein 30- jähriger Autofahrer aus Offenbach total ausrastete und es dabei zu Widerstandshandlungen gegen die ihn kontrollierenden Beamten und zur Sachbeschädigung an dem Funkwagen kam, kann sich der Mann eigenen Angaben zufolge überhaupt nicht erklären.

    Was war passiert ?

    In der letzten Zeit war es im o.a. Bereich vermehrt zu Pkw- Aufbrüchen gekommen. Dies war auch der Grund, weshalb der 30-Jährige gegen 22.10 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Clariant in einem Pkw sitzend (wie sich später herausstellte im eigenen) kontrolliert werden sollte. Die Überprüfungsmaßnahme verlief wie bereits erwähnt völlig störungsfrei, und der Funkwagen hatte sich danach wieder etwa 20 bis 30 Meter von der Kontrollstelle entfernt, auch bereits wieder eine Geschwindigkeit von ca. 20 km/h erreicht, als der Offenbacher urplötzlich vor dem Streifenwagen auftauchte und unmittelbar darauf halb auf die Motorhaube sprang. Der Beamte musste deshalb den Funkwagen abrupt abbremsen. Danach lief der Mann um das Fahrzeug herum und versuchte, die Beifahrertür aufzureißen, was misslang, weil die Beamtin zuvor den Türknopf heruntergedrückt hatte. Doch der Offenbacher gab nicht auf und wollte stattdessen erfolglos die Scheibenwischer des Funkwagens abreißen. Auch durch gutes Zureden der Beamten war der Tobende nicht zu beruhigen, vielmehr war nunmehr die Beamtin Ziel seiner Angriffe, als er nämlich mehrfach versuchte, diese zu schlagen bzw. nach ihr zu treten. Sogar die inzwischen zur Verstärkung herbeigerufenen Kollegen schafften es zunächst nicht, den wild um sich Schlagenden zu bändigen und ihm Handfesseln anzulegen. Erst als Pfefferspray zum Einsatz kam, gab der Mann schließlich auf. Nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung auf dem Revier wurde der Offenbacher, der übrigens noch nicht mit der Polizei in Konflikt geraten ist, wieder entlassen.

    Doch so ganz folgenlos wird dessen „Auftritt“ nicht bleiben. Gegen den 30-Jährigen wird eine Anzeige u.a. wegen Widerstand, Sachbeschädigung sowie versuchte Körperverletzung bzw. Bedrohung von Polizeibeamten vorgelegt. Ferner wird er die Reparatur des von ihm verursachten Schadens am Funkwagen (Kratzer) in Höhe von rund 500 Euro berappen müssen.

(Karlheinz Wagner/ -82115)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: