Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040915 – 1015 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Räuber kam nicht weit

    Frankfurt (ots) - Nur kurze Zeit Freude an seiner Beute hatte in den heutigen Nachtstunden ein 23-jähriger mutmaßlicher Räuber, nachdem er kurz zuvor mit einem Komplizen in einem Bordell einen Frankfurter um rund 270,-- € sowie 33,-- $ beraubte. Während sein Mittäter flüchten konnte, wurde der Beschuldigte wenig später in der Nähe des Tatortes von Mitarbeitern des Ordnungsamtes festgenommen und danach der Polizei übergeben.

    Nach Angaben des Geschädigten hatte er sich zuvor gegen 01.30 Uhr im Treppenhaus eines Bordells im Bahnhofsgebiet aufgehalten, als er plötzlich von den beiden Männer an den Armen festgehalten und gewürgt wurde. Gleichzeitig zogen die Täter seinem Opfer die Geldbörse aus der Gesäßtasche. Als sich der Geschädigte befreien wollte, biss ihm einer der Männer in den rechten Oberarm. Anschließend liefen sie mit ihrer Beute aus dem Haus und flüchteten auf der Straße zu Fuß in Richtung Kaisersack. Der Beraubte folgte den Räubern und traf wenig später auf die Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die den 23-Jährigen schließlich festnahmen. Dem Komplizen gelang unerkannt die Flucht. (Karlheinz Wagner/-82115).

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: