Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040903 – 0968 Frankfurt: Festnahmen wegen Verdachts des Rauschgifthandels.

    Frankfurt (ots) - Hiesiges Rauschgiftkommissariat ermittelt seit längerer Zeit gegen eine mazedonische Gruppe, die im Verdacht steht, mit größeren Mengen Rauschgift zu handeln. Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen konnten bereits im April und Mai des Jahres 6 Männer aus dem ehemaligen Jugoslawien festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen ihrer Wohnungen (5 in Offenbach, 2 in Frankfurt) konnten die Beamten insgesamt 2,5 Kg Heroin, 8 Gramm Kokain und 8.200,- Euro Bargeld sicherstellen. Im Verlauf der weiteren intensiven Ermittlungen wurde bekannt, dass wieder eine Lieferung Heroin bei den Verdächtigen angekommen war und man das Rauschgift im Bereich des Hessencenters an Käufer aus Würzburg, dem Aschaffenburger Raum und Hanau verkaufte. Die Käufer, bei denen es sich um Rauschgiftabhängige handelte, wurden dann in ihren Heimatstädten von der dortigen Polizei im Besitz von geringen Mengen Rauschgift angetroffen und vorläufig festgenommen. Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde eine weitere Wohnung in Offenbach lokalisiert und hier zwei weitere Männer aus dem ehemaligen Jugoslawien im Alter von 24 und 28 Jahren vorläufig festgenommen. Bei der Wohnungsdurchsuchung fand man 750 Gramm Heroin, 2 Gramm Kokain, 531 Gramm Streckmittel, diverse Verpackungsmaterialien, eine Waage, ein Handy und etwa 43.000,- Euro Bargeld. Zu erwähnen bleibt, dass sich alle Festgenommenen mit gefälschten bulgarischen Pässen ausgewiesen haben. Die Beschuldigten wurden dem Haftrichter vorgeführt und von ihm in Haft genommen. Die Ermittlungen dauern an.

    (Franz Winkler/82114).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: