Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040519 – 566 Praunheim und Niederursel: Ein ehrlicher Finder.

    Frankfurt (ots) - Man stelle sich vor, im Ausgabeschacht des Geldautomaten, den man gerade aufgesucht hat, lägen 210,-- Euro, obwohl sich die eigene Geldkarte noch im Portemonnaie befindet.

    Was tun?

    Geld schnappen, einstecken, behalten und – nur in Gedanken – „Bingo!“ rufen? Oder doch auf sein Gewissen hören, das da sagt „Eigentlich musst Du das Geld dem rechtmäßigen Besitzer irgendwie zukommen lassen!“. Letzteres wäre auch in hohem Maße das, was man seinen Kindern immer als „einzig richtiges Verhalten“ vermittelt. Trotz sicherlich vorhandener Versuchung...... oder?

    Garantiert nicht von derartigen Versuchungen oder Zweifeln geplagt wurde am vergangenen Montag gegen 13.00 Uhr ein 38jähriger Niederurseler. Denn genau das oben Beschriebene widerfuhr ihm an einem Geldcomputer, der sich auf dem Gelände einer Tankstelle an der Ludwig-Landmann-Straße befindet. Zwar nahm der ehrliche Finder das Geld sofort an sich, jedoch nur, um unvermittelt die Polizei von seinem Fund zu informieren. Persönlich könne er im Moment leider nicht vorbei kommen, um das Geld abzugeben, da er jetzt arbeiten müsse, „...am Frankfurter Flughafen “. Aber melden wolle er es immerhin.

    Beeindruckt von so viel Ehrlichkeit räumten die Beamten dem Anrufer natürlich auch einen entsprechend großen Vertrauensvorschuss ein. Sie notierten sowohl seine Personalien als auch seine Handynummer, schlüpften in die Vermittlerrolle und informierten die Mitarbeiter der Tankstelle. Sollte sich dort ein Verlierer melden, möge man ihn doch bitte an das 14. Revier verweisen. Gesagt – getan. Bereits um 13.30 Uhr tauchte tatsächlich der etwas gedankenlose Verlierer, ein 36jähriger Niederurseler, auf. Erst an der Tankstelle und wenig später auf der Wache des Reviers.

    Nach sorgfältiger und amtlicher Überprüfung ging dann alles seinen korrekten Gang.

    Der 36jährige fand nach einem amtlich arrangierten Übergabetermin mit dem Finder seinen fast schon verlorenen Glauben an die Ehrlichkeit unter den Menschen wieder. Und der freundliche Nachbar aus demselben Stadtteil könnte seinen Kindern – falls er welche hat – nach wie vor mit gutem Gewissen in die Augen sehen. Ein Vorbild eben!

Bleibt nur zu hoffen, dass sich derartig Gutes nicht nur auf die Stadtteile Praunheim und Niederursel beschränkt. (Manfred Feist/-82117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: